1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Zur Spritze in die Sakristei: Arzt impft seinen Chor in Schwalmtal

Corona-Krise im Kreis Viersen : Zur Spritze in die Sakristei - Arzt impft seinen Kirchenchor

30 weitere Menschen gegen Corona geimpft: Das ist die Bilanz einer Impfaktion von Bernward Ostendarp, die an einem ungewöhnlichen Ort stattfand.

In einer Sakristei hat Bernward Ostendarp (53), Allgemeinmediziner aus Nettetal-Kaldenkirchen, bisher noch nie Patienten behandelt – bis Montag. Für  diesem Tag hatte Ostendarp mit zwei freiwilligen Helferinnen eine Impfaktion an dem Ort organisiert, an dem er sonst mit seinem Kirchenchor St. Jakobus probt. 30 Menschen im Alter von 20 bis über 80 Jahre ließen sich dort die Schutzimpfung mit Biontech verabreichen. Nach 90 Minuten waren alle Impfdosen vergeben.

Seit 29 Jahren leitet der Allgemeinmediziner, der vor seinem Medizinstudium Kirchenmusiker war, die Sängergemeinschaft. Warum er den ungewöhnlichen Impfort passend findet: „Die Kirche ist ein Ort, der Körper und Seele gut tun soll.“

Sein Ziel sei es, so viele Menschen wie möglich zu impfen – in  der Praxis, die er gemeinsam mit Barbara Steinhausen führt, oder eben auch in der Sakristei des Lüttelforster Gotteshauses. „Nur durch Impfen kriegen wir die Pandemie in den Griff“, meint der Allgemeinmediziner. Nachdem er erfahren hatte, dass einige der Chormitlieder noch keinen Termin für eine Booster-Impfung hatten, entschloss er sich, die Chormitglieder und ihre Angehörigen zum Impfen nach Schwalmtal-Lüttelforst einzuladen. „In der Praxis gab es dafür noch ausreichend Impfstoff“, sagte Bernward Ostendarp. Keiner der dortigen Patienten müsse deshalb auf eine Impfung verzichten. 15 Chormitglieder und 15 Angehörige, darunter auch die 20-jährige Enkelin eines Chormitglieds, kamen – und waren dankbar für diese Möglichkeit, schildert der Allgemeinmediziner.

  • Am Mittwoch bietet der Kreis Impfungen
    Am Mittwoch im Winterdorf : Mobile Impfaktion auf dem alten Markt in Hilden
  • Nach der Corona-Pause im Vorjahr konnte
    Chor-Konzert in Radevormwald : Adventsmusik in der Martini-Kirche
  • Drei Covid-19-Patienten sind am Wochenende im
    Covid-19-Pandemie : Drei weitere Corona-Todesfälle im Kreis Viersen

Wegen der steigenden Infektionszahlen verzichtet der Kirchenchor jetzt wieder auf seine wöchentlichen Proben. „Nach den Herbstferien hatten wir mit Geimpften und Genesenen mit großem Abstand geprobt“, so der Chorleiter.