1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Zahl der Corona-Toten im Kreis Viersen steigt auf 36

Kreis Viersen : 78-Jährige stirbt: Zahl der Corona-Toten steigt auf 36

Eine 78-jährige Frau aus Tönisvorst, die mit dem neuartigen Coronavirus infiziert war, ist gestorben. Wie der Kreis mitteilte, lebte sie nicht in einem Pflegeheim. Aktuell wurde bei 43 Menschen im Kreisgebiet eine Corona-Infektion nachgewiesen. 634 gelten inzwischen als genesen.

Im Kreis Viersen ist eine 78-jährige Frau aus Tönisvorst gestorben, die mit dem Coronavirus infiziert war. Sie lebte nicht in einem Pflegeheim. Damit sind im Kreis inzwischen 36 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 713 Fälle einer Corona-Infektion nachgewiesen. Davon gelten aktuell 43 Menschen als infiziert, 634 als genesen.

In den vergangenen sieben Tagen gab es zwei nachgewiesene neue Fälle auf 100.000 Einwohner. 90 Menschen befinden sich derzeit als Kontaktpersonen in häuslicher Isolierung. In Seniorenheimen im Kreisgebiet ist aktuell kein Fall einer Infizierung bekannt. Nur in einem Heim in Tönisvorst sind noch zwei Mitarbeiter in Quarantäne, die positiv getestet worden waren.

In Brüggen gibt es bislang 18 bestätigte Fälle (18 Genesene), in Nettetal 50 (43 Genesene, zwei Tote), in Niederkrüchten 90 (78 Genesene, elf Tote), in Schwalmtal 39 (27 Genesene, ein Toter) und in Viersen 129 (118 Genesene, fünf Tote).

(biro)