1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Viersen steigt erstmals über 1500

Corona im Kreis Viersen : Ein Todesfall und erstmals mehr als 1500 Infizierte

(mrö) Im Kreis Viersen ist ein weiterer Covid-19-Patienten an den Folgen seiner Erkrankung gestorben. Das teilte der Kreis am Dienstag mit. Damit steigt die Zahl der Corona-Toten seit Beginn der Pandemie im Kreis Viersen auf 323. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 95-jährigen Mann aus Kempen.

Auf den Intensivstationen in den Krankenhäusern im Kreis wurden am Montag fünf Covid-Patienten behandelt, einer von ihnen musste beatmet werden. Weitere 31 Covid-Patienten wurden wegen der Schwere ihrer Erkrankung stationär  behandelt. Das sind fünf mehr als am Montag. Am Dienstag registrierte das Kreisgesundheitsamt 127 Neuinfektionen. Die Zahl der aktuell Infizierten stieg gegenüber Montag um 2,8 Prozent auf 1528 an.

Der Inzidenz-Wert im Kreis sank von 335,3 auf 315,5 (NRW: 285,9).

Die aktuellen Fallzahlen für die Städte und Gemeinden: Viersen 330 (+10), Nettetal 283 (+7), Brüggen 93 (+8), Schwalmtal 74 (+6), Niederkrüchten 52 (+2), Kempen 212 (+5), Willich 232 (-6), Tönisvorst 156 (+3), Grefrath 96 (+7).

(mrö)