1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Wohnung in Viersen-Süchteln nach Hausbrand unbewohnbar

Feuerwehreinsatz in Viersen : Wohnung nach Hausbrand unbewohnbar

Die Feuerwehr Viersen hat am Dienstagnachmittag ein Feuer in einem Zweifamilienhaus an der Andreasstraße in Viersen-Süchteln gelöscht. Vier Bewohner konnten sich bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte ins Freie retten, eine Person wurde zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht.

Die Wohnung im Obergeschoss ist nach dem Brand nicht bewohnbar.

Als die Wehrleute gegen 15.40 Uhr anrückten, schlugen bereits Flammen aus dem Küchenfenster im oberen Stockwerk. Nach einer Viertelstunde war das als Vollbrand eingestufte Feuer unter Kontrolle. Der Brand war in der Küche ausgebrochen.

Die Feuerwehr war mit insgesamt 30 Kräften im Einsatz. Die Wehrleute kamen von der Hauptwache, vom Löschzug Süchteln einschließlich der Löschgruppe Hagenbroich, der Einsatzleitwagen-Gruppe (ELW-Gruppe) und dem Rettungsdienst. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

(mrö)