1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Wo die meisten Millionäre im Kreis Viersen wohnen

Kreis Viersen : Wo die meisten Millionäre wohnen

Viersen hat im Kreis die höchste Zahl an Millionären — aber das ist nur die halbe Wahrheit.

Im Kreis Viersen ist die Zahl der Einkommensmillionäre binnen eines Jahres um 33 auf 87 gestiegen. Die meisten von ihnen, 19 Steuerpflichtige, leben in der Kreisstadt Viersen (Vorjahr: zwölf). Dahinter folgen die Städte Kempen (18, Vorjahr elf) und Willich (17, Vorjahr sieben). Nettetal kommt auf neun Einkommensmillionäre (Vorjahr: sechs), in Niederkrüchten leben sieben (Vorjahr: vier), ebenso in Schwalmtal (Vorjahr: fünf). Tönisvorst kommt auf sechs Einkommensmillionäre (Vorjahr: fünf), Brüggen auf vier. Armes Grefrath: Dort gibt es laut Statistischem Landesamt gar keinen Einkommensmillionär. Setzt man aber die Zahl der Millionäre in Bezug zur Größe der Städte und Gemeinden ergibt sich eine ganz andere Rangfolge: Die höchste Millionärsdichte hat demnach die Stadt Kempen (5,2 Millionäre je 10.000 Einwohner), gefolgt von Niederkrüchten (4,6) und Schwalmtal (3,7). Auf den weiteren Plätzen folgen Willich (3,3), Brüggen und Viersen (je 2,5) sowie Nettetal und Tönisvorst (je 2,1).

Zusammen veranlagte Ehegatten werden als ein Steuerpflichtiger gezählt. Die Zahlen beruhen auf der Lohn- und Einkommensteuerstatistik 2016, weil die Finanzbehörden die anonymisierten Steuerdaten erst nach Abschluss aller Veranlagungsarbeiten zur Verfügung stellen. Es sind damit die aktuellsten Zahlen, die zurzeit verfügbar sind.

(mrö)