Viersen: "Wir sind verrückt auf Karneval"

Viersen: "Wir sind verrückt auf Karneval"

In Süchteln wurde das neue Kinderprinzenpaar inthronisiert

Die KG Brook Müerkes hat im Süchtelner Weberhaus das neue Süchtelner Kinderprinzenpaar Fabrice I. (Kramer) und Deborah I. (Mertens) inthronisiert. Vorher wurde das alte Prinzenpaar verabschiedet: Lucienn I. und Lia I. (Kramer). Ihm wurde die Narrenmütze und Zepter abgenommen. Es fiel ihm schwer, als Prinz Abschied zu nehmen. Er war sichtlich traurig.

"Ihr wart ein tolles Prinzenpaar. Hier habt in Süchteln eine schöne Regentschaft absolviert", tröstete Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller. Der Prinz bleibt in der Familie Kramer: Der achtjährige Fabrice, der Bruder des vorherigen Prinzenpaares, besucht die dritte Klasse der Martinschule in Süchteln, spielt gerne Fußball und sein Lieblingsverein ist Borussia Mönchengladbach. Seine neunjährige Prinzessin Deborah besucht ebenfalls die dritte Klasse. Sie tanzt gerne, liebt Pferde und ist seit ihrem fünften Lebensjahr Funkenmariechen der KG. "Wir sind beide ganz verrückt auf Karneval", sagten sie.

  • Viersen : Das jüngste Prinzenpaar im Süchtelner Karneval

Sabine Anemüller und Ortsbürgermeister Erhard Braun übergaben Prinz Fabrice I. die große Narrenkappe und Zepter als äußeres Zeichen der Macht. Prinzessin Deborah I. bekam einen Blumenstrauß. "Ich wünsche euch eine tolle Session, viel Spaß und Freude und einen schönen Rosenmontagszug", sagte Sabine Anemüller. Die Müerkes haben das Motto "Aladdin". "Wir werden den Narren der Stadt Süchteln den Zauber des Orients näher bringen", riefen sie in den Saal. Sie gaben ihre närrischen Punkte bekannt: "Wir haben nun das Zepter in der Hand und beschließen, dass alle Schulen über Karneval schließen." Sie finden: "Für Jugendliche wird immer noch zu wenig gemacht, liebe Ratsleute ändert das." Die Nahrung muss stimmen, meint das Prinzenpaar: "Muure Jubbel ist in jedem Haushalt Pflicht! Sonst wachsen Süchtelner Kinder nicht."

(off)