1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Wie der „Lütterbeach“ in Niederkrüchten um die Gäste kämpft

Interview Klaus Amberg : Wie der „Lütterbeach“ um die Gäste kämpft

Für seine Außengastronomie ist Klaus Amberg auf trockenes Wetter angewiesen. Bisher war das Wetter aber eher unberechenbar. Was er für die nächsten Wochen plant.

Herr Amberg, das dritte Jahr ,Lütterbeach’ am Lindbruch im Herzen von Niederkrüchten: Sind Sie zufrieden, trotz Corona-Pandemie und wechselhaftem Wetter?

Klaus Amberg Der ersten 14 Tage waren vom Wetter her in Ordnung. Doch wenn das Wetter so wechselhaft ist, dann ist es für uns schwierig. An manchen Tagen wissen wir nicht, ob wir überhaupt aufmachen können. An anderen Tagen bereiten wir alles für die Öffnung vor – und müssen dann doch wieder wegen Regen oder Sturm schließen. Das ist für uns als reine Außengastronomie schwierig, wenn das Wetter wie in diesem Jahr überhaupt nicht  planbar ist.

Hatten Sie denn wegen Sturm und Regen in diesem Jahr Verdienstausfälle?

Amberg Die ersten zwei Wochen war am „Lütterbeach“ viel los, aber insgesamt haben wir bisher schon zehn Tage komplett verloren, weil wir überhaupt nicht öffnen konnten. Und dabei   muss man berücksichtigen, dass ich in dieser Saison auf einen Ruhetag am Lüterbeach verzichtet habe. in den vergangenen Jahren hatten wir am Montag immer geschlossen. Doch in diesem Jahr  haben wir auch an Montagen  zusätzlich geöffnet.

  • Seit 2004 ist das Hamburger Kaiser-Quartett
    Kultur in Nettetal : Open-Air-Konzert mit Kaiser-Quartett vor Burg Bocholt
  • Die Basilika Knechtsteden war bei dem
    Basilika Knechtsteden : Benefiz-Konzert für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe
  • Kevin Zrock (Vorsitzender SC Heide) mit
    Benefizaktion in Hückeswagen : Sebastian Wurth gab in der Halbzeit ein kleines Konzert

Am Wetter können Sie wenig tun. Haben Sie Ideen, wie Sie trotz des fehlenden durchgängigen Sommerwetters Ihren Gästen etwas bieten können?

Amberg Ja, anders als in den vergangene beiden Jahren möchte ich gern für die noch verbleibenden Freitage oder Wochenenden Live-Konzerte anbieten. Das erste Konzert mit Timo Brauwers ist für Freitag, 30. Juli, ab 19.30 Uhr geplant – bei freiem Eintritt.

Stehen die weiteren Konzerttermine auch schon fest?

Amberg Nein, nicht alle. Dafür laufen noch Gespräche. Ich könnte mir zum Beispiel auch gut südamerikanische Musik am Lütterbeach vorstellen. Aber das ist noch nicht in trockenen Tüchern.

Wie lange wird der Lütterbeach in diesem Jahr geöffnet sein?

Amberg Bis zum ersten September-Wochenende (4. und 5. September). Für den Abschluss plane ich ein Konzert mit Blues und Jazz-Musik der 1940-er Jahre. Der Künstler tritt vorher noch auf der Bürgerwiese am früheren Freibad auf und spielt anschließend auch bei uns am Lütterbeach.