Wie der Kreis Viersen um Ärzte wirbt

Ärztemangel : Wie der Kreis Viersen um Ärzte wirbt

Der Kreis Viersen ist eine familienfreundliche Region – eingebettet in die Natur und doch nah dran an den Metropolen des Rheinlands. So hat sich der Kreis beim Praxisbörsentag der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNO) jungen Medizinern präsentiert.

„Wir haben viele interessante Gespräche geführt“, erklärte Katarina Esser, Gesundheitsdezernentin des Kreises Viersen über das Interesse am Stand des Kreises. „Mir ist deutlich geworden, wie wichtig es ist, dass es einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort gibt, der die vielen Fragen rund um die Standortentscheidung beantworten kann.“

Zu der Veranstaltung waren rund 450 Besucher ins Haus der Ärzteschaft in Düsseldorf gekommen. Im Fokus der Veranstaltung standen die Themen Praxissuche und -abgabe. Dank der KVNO-Berater sowie zahlreicher Aussteller gab es ein Komplettangebot an Hinweisen rund um die Niederlassung.

Unter den Besuchern waren überwiegend Ärzte sowie Psychotherapeuten, die entweder eine Nachfolge für die eigene Praxis oder nach einer geeigneten Praxis für den Einstieg in die Niederlassung suchten. Die rund 260 „Suche“- und „Biete“-Anzeigen, die inzwischen digital über die KV Börse erzeugt werden und auch vor Ort an Terminals aufgegeben werden konnten, bildeten das Herzstück des Infomarktes.

Mehr von RP ONLINE