Stadtrat verständigt sich auf Kompromiss Wie es mit der NS-Dokumentationsstelle in Viersen weiter geht

Viersen · Eine NS-Dokumentationsstelle soll eingerichtet werden – darüber ist sich die Viersener Politik längst weitgehend einig. In der Ratssitzung am Dienstagabend ging es nun darum, welche Rolle Stadt und Kreis Viersen dabei spielen sollen.

 Die „den Opfern des Unrechts und der Gewalt“ gewidmete Figur im Casinogarten wurde zuletzt an einen zentraleren Ort versetzt, dazu gab es eine Feierstunde. Der ehemalige Bürgermeister Günter Thönnessen (SPD) rief dazu auf, der vielen Opfer zu gedenken, sagte, es sei „unendlich wichtig“, eine NS-Dokumentationsstelle einzurichten.

Die „den Opfern des Unrechts und der Gewalt“ gewidmete Figur im Casinogarten wurde zuletzt an einen zentraleren Ort versetzt, dazu gab es eine Feierstunde. Der ehemalige Bürgermeister Günter Thönnessen (SPD) rief dazu auf, der vielen Opfer zu gedenken, sagte, es sei „unendlich wichtig“, eine NS-Dokumentationsstelle einzurichten.

Foto: Ja/Knappe, Joerg (jkn)