1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Weitere mobile Impfaktionen im Kreis Viersen

Kampf gegen Corona-Pandemie : Weitere mobile Impfaktionen im Kreis Viersen

Rund 11,6 Prozent der Einwohner des Kreises Viersen haben laut Robert-Koch-Institut bereits eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus erhalten. In dieser Woche kommt bei den mobilen Impfaktionen überwiegend Moderna zum Einsatz.

Allein in der vergangenen Woche wurden 11.822 Booster-Impfungen verabreicht, 44 Prozent mehr als in der Woche zuvor. In der vergangenen Woche hatten im Kreis Viersen mobile Impfteams ihre Arbeit aufgenommen. Sie bieten neben Booster- auch Erst- und Zweitimpfungen ohne Termin an.

An diesem Dienstag, 30. November, kann man sich zwischen 12 und 19 Uhr in Nettetal im „Convent“, Brigittenstraße 10, impfen lassen (parken auf Parkplatz „Markt“ und Parkplatz 6), am Mittwoch in Willich zwischen 12 und 19 Uhr vor dem Stahlwerk Becker.

Da der Bund die Lieferungen des Biontech-Impfstoffs in dieser Woche deutlich eingeschränkt hat, werden bei den Impfaktionen Personen ab 30 Jahre vorrangig mit dem mRNA-Impfstoff von Moderna geimpft. Für Schwangere und Personen unter 30 Jahren steht gemäß der Stiko-Empfehlung der Impfstoff von Biontech zur Verfügung. Jugendliche unter 16 Jahren können nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten geimpft werden.

Folgende Dokumente sind für die Impfung notwendig:

  •  Personalausweis oder Reisepass (bei Minderjährigen wird auch der Personalausweis oder Reisepass des Sorgeberechtigten benötigt)
  • Impfausweis
  • Einwilligungserklärung (in zweifacher Ausführung; für Minderjährige von einem Sorgeberechtigten unterschrieben)
  • Anamnese- und Einwilligungsbogen (in zweifacher Ausführung)
  • Aufklärungsmerkblatt (in zweifacher Ausführung; für Minderjährige von einem Sorgeberechtigten unterschrieben)
  • In den mobilen Impfstellen gibt es
    Corona in Rhein-Berg : Kreis verimpft Personen ab 30 Jahren Moderna
  • Impfberechtigt sind alle Bürger ab zwölf
    Im PfarrheimDormagen-Gohr : Mobiles Impfangebot mit Biontech/Pfizer und Moderna
  • Ihre Booster-Impfung können Sie frühestens sechs
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : Bei diesen mobilen Angeboten gibt es die Booster-Impfung

Es kann bei den Impfaktionen zu Wartezeiten kommen. Um diese zu minimieren, bittet der Kreis Viersen deshalb alle Interessierten, die benötigten Unterlagen möglichst vorab ausgefüllt mitzubringen.

 Alle benötigten Unterlagen finden Interessierte auf der Seite des RKI. Die Unterlagen sind bei den Terminen auch vor Ort verfügbar.

 Der Kreis Viersen bittet außerdem darum, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, eine medizinische Maske oder eine FFP2-Maske zu tragen und genügend Abstand zu anderen Personen einzuhalten. Ein T-Shirt oder ein kurzärmeliges Oberteil garantieren einen reibungslosen Impfablauf.

(mrö)