1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Niederkrüchten: Weihnachtliches Westernreiten in Overhetfeld

Niederkrüchten : Weihnachtliches Westernreiten in Overhetfeld

Der Reit- und Fahrverein Venekotensee-Elmpt lädt für Sonntag zum Weihnachtsreiten ein. In der Reithalle in Overhetfeld laufen die Vorbereitungen, es wird geschmückt und geprobt

Holly, Santana, Sinta und Geronimo sind nicht die Rentier-Freunde von Rudolph mit der roten Nase, aber sie haben auch etwas mit Weihnachten zu tun: Beim traditionellen Weihnachtsreiten des Reit- und Fahrvereins Venekotensee-Elmpt am Sonntag werden die Vierbeiner die Gäste gemeinsam mit ihren Reiterinnen auf das Fest einstimmen. Dann werden die Halle und das Reiterstübchen festlich geschmückt sein mit Tannengrün und Lichterketten und großen, roten Weihnachtsbäumen, ausgesägt aus Holz. Bis dahin gibt es noch einiges zu tun. "Eine Musikbox ist defekt, die wird repariert", erklärt Joss van de Mortel vom Vereinsvorstand. Zum Proben reicht auch ein Lautsprecher. "Joss, Musik ab!", ertönt eine Stimme über ein Mikrofon im warmen Reiterstübchen. Der drückt auf den Knopf der Musikanlage, "Blanket on the ground" von Billie Joe Spears ertönt und unten in der Reithalle setzt sich die Western-Gruppe in Bewegung.

Die Reiterinnen Astrid Guder, Angela Pattberg, Ria van de Mortel und Diana Brünker arbeiten seit sechs Wochen an ihrer Choreographie, die Ilona Schwindowski mit ihnen erarbeitet hat. Sie tragen dabei Lederjacken mit Fransen und helle Westernhüte, nicht nur für die Vorstellung. "So ein Hut fällt auch mal runter, das muss man schon im Training üben, damit die Pferde sich nicht erschrecken", sagt van de Mortel.

Und auch auf die vielen Besucher, die am vierten Adventssonntag im Eingangsbereich der Halle und im Reiterstübchen die fünf Quadrillen verfolgen werden, müssen die Tiere vorbereitet werden. "Manche sind da empfindlich, deshalb gewöhnen wir sie auch schon während der Generalprobe an Zuschauer", sagt die erste Vorsitzende Gisela Bertulot. Die Dressurreiterin ist seit 1971 Teil des Vereins, sie war eines der Gründungsmitglieder. Seitdem findet auch das Weihnachtsreiten jährlich statt. 1989 baute der Verein die eigene Reithalle in Overhetfeld. "Als wir noch eigene Schulpferde hatten, hatten wir teilweise 180 Mitglieder", erinnert sie sich. Heute sind es etwa 70. Für die Ehrenmitglieder ist schon ein Tisch im Reiterstübchen reserviert. "Beim Weihnachtsreiten geht es vor allem um das Zusammensein", sagt van de Mortel.

Insgesamt 15 bis 20 Reiter werden auftreten. Bei einem Pas de Deux präsentiert ein Duo die Gegensätze zwischen klassischer Dressur und Western, vier Dressurreiterinnen zeigen eine Weihnachts-Choreographie zu "Rocking around the christmastree", den Abschluss macht ein Trio zur Musik von James Bond. In der Mittagspause dürfen dann auch kleine Besucher in den Sattel steigen und werden von Vereinsmitgliedern geführt. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Einlass in die Halle an der Dorfstraße 49a in Overhetfeld ist am Sonntag, 18. Dezember, ab 10.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

(tak)