1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Was die Polizei rät, wenn ein Einbrecher aktiv ist

Richtiges Verhalten bei einem Einbruch : Was die Polizei rät, wenn ein Einbrecher aktiv ist

Im Nachbarhaus wird eingebrochen oder Sie hören verdächtige Geräusche an der Wohnungstür? Das rät die Polizei in diesem Fall.

Was die Polizei im Einbruchsfall rät:

■ Aufmerksam sein. „Sich nicht einreden, alles habe sicher seine Ordnung und der fremde Mann im Garten sei der Gärtner“, nennt Antje Heymanns ein Beispiel.

■ Die Polizei anrufen: „Sofort über die Rufnummer 110 die verdächtige Beobachtung mitteilen! Kennzeichen notieren und Personenbeschreibung merken“, sagt Heymanns. Wenn möglich, ein Foto der Personen oder des Fahrzeugs machen, um es ausschließlich an die Polizei weiterzugeben.

■ Beobachten aus der Distanz: „Suchen Sie keine Konfrontation mit Einbrechern“, warnt Heymanns. „Beobachten Sie sie aus sicherer Distanz und bleiben Sie am Notruf, damit Sie die Polizei in Echtzeit informieren können.“

■ In Deckung bleiben: „Handeln Sie nur nach Anweisung der Polizei. Sprechen Sie zunächst mit den Kollegen am Notruf, und fragen Sie sie, ob es Sinn macht, die Personen anzusprechen, bevor Sie das tun“, so Heymanns.. „Schreiten Sie aktiv nur ein, wenn Sie jemanden auf frischer Tat beobachten, dann haben Sie ein Festhalterecht, aber riskieren Sie nicht Ihre Gesundheit.“

Bericht: Kostenpflichtiger Inhalt Brüggener helfen sich gegen Einbrecher

(busch-)