Kreisverwaltung Viersen Kreisverwaltung: Warnstreik am Donnerstag

Kreis Viersen · Die Gewerkschaft Komba ruft die Mitarbeiter der Kreisverwaltung für Donnerstag zu einem Warnstreik auf. Es kann zu Einschränkungen und Verzögerungen kommen. Unter anderem sind bei der Kreisverwaltung das Straßenverkehrsamt und die Führerscheinstelle angesiedelt.

10,5 Prozent mehr fordert die Komba-Gewerkschaft für die Beschäftigten in den Kommunen. Unser Foto entstand bei einer Kundgebung in Neuss.

10,5 Prozent mehr fordert die Komba-Gewerkschaft für die Beschäftigten in den Kommunen. Unser Foto entstand bei einer Kundgebung in Neuss.

Foto: Woitschützke, Andreas (woi)

Welche Bereiche genau bestreikt werden, dazu machte die Vorsitzende des Komba-Ortsverbandes der Kreisverwaltung Viersen, Birgitt Dürrmann, keine Angaben.

In der kommenden Woche gehen die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten von Kommunen und Bund in die nächste Runde. Die Komba fordert eine Erhöhung der Tabellenentgelte um 10,5 Prozent mit einer Laufzeit von einem Jahr sowie 200 Euro mehr für Auszubildende. „Bislang fehlt ein konkretes Angebot der Arbeitgeberseite“, sagt Dürrmann. „Um unseren Frust darüber auf die Straße zu bringen,
treten wir ganztägig in den Ausstand.“

Bei einer Kundgebung vor dem Kreishaus von 11 bis 14 Uhr wird auch der Landesvorsitzende der Komba-Gewerkschaft sprechen.

Dürrmann betonte: „Wir streiken für den Erhalt des öffentlichen Dienstes.“ Dafür sei eine angemessene Bezahlung wichtig; schon heute hätten zahlreiche Städte, Gemeinden und Kreise Schwierigkeiten, Personal zu finden und zu halten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort