1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

War es Brandtdstiftung? Polizei ermittelt in Amern

Vorfall in Schwalmtal : Polizei ermittelt nach Autobrand in Amern

Die Polizei untersucht, ob ein Autobrand in Schwalmtal-Amern vorsätzlich gelegt wurde. Bei dem feuer am Dienstagmorgen wurde der Wagen vollständig zerstört.

Nach einem Fahrzeugbrand am Dienstagmorgen in Schwalmtal-Amern hat jetzt die Polizei im Kreis Viersen ihre Ermittlungen aufgenommen, ob es sich um Brandstiftung handeln könnte. „Das ist das routinemäßige Vorgehen, wenn eine Straftat vorliegen könnte“, erläuterte ein Sprecher der Polizei am Dienstag auf Anfrage. Der Wagen wurde durch die Flammen komplett zerstört; verletzt wurde niemand.

Der Löschzug Amern der Freiwilligen Feuerwehr Schwalmtal  wurde am Dienstag  um 6.18 Uhr über digitale Meldeempfänger zu dem Fahrzeugbrand auf der Friedhofstraße alarmiert worden. Als die ersten Feuerwehrleute dort eintrafen, brannte das Auto, das auf einem Garagenhof geparkt war, bereits vollständig.

Die Feuerwehr löschte den Brand unter Atemschutz mit zwei C-Rohren. Anschließend kontrollierten die Kräfte sowohl das ausgebrannte Auto als auch die Umgebung mit einer Wärmebildkamera, um Glutnester auszuschließen und löschten noch nach.

Die Feuerwehr war rund zwei Stunden vor Ort im Einsatz; die Friedhofstraße war rund eine Stunde lang gesperrt. Der Löschzug Amern war insgesamt mit 15 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen am Brandort.