1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

VRR nennt drei Bahnhöfe im Kreis Viersen "inakzeptabel"

ÖPNV im Kreis Viersen : VRR nennt drei Bahnhöfe „inakzeptabel“

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat in seinem neuen Stationsbericht das Erscheinungsbild der Bahnhöfe Viersen, Kaldenkirchen und Dülken als „inakzeptabel“ bezeichnet. Der Bahnhof in Boisheim sei „noch akzeptabel“.

Lediglich der Bahnhof in Nettetal-Breyell und die Bahnhöfe in Kempen und Anrath kamen nach Ansicht der VRR-Tester auf ein akzeptables Erscheinungsbild.

Bereits in den beiden Vorjahren hatte der VRR den Kaldenkirchener Bahnhof als „nicht akzeptabel“ bezeichnet. Er soll modernisiert werden; Gelder sind bereits in der Modernisierungsoffensive der Deutschen Bahn eingeplant. Der Viersener Bahnhof verschlechterte sich gegenüber dem Vorjahr; mit ein Grund waren nach Auskunft des VRR zahlreiche Graffiti. Dort hat die Bahn zwischenzeitlich reagiert und die Fußgängerunterführung gestrichen. Auch beim Boisheimer Bahnhof halten die Tester des VRR eine Modernisierung für nötig. Dafür stehen aber noch keine Gelder bereit.

(mrö)