1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Vorverkauf für Jazz-Festival läuft gut

Viersen : Vorverkauf für Jazz-Festival läuft gut

Wer noch kein Ticket für den Auftritt von Till Brönner beim Jazz-Festival hat, wird wohl leer ausgehen: Einer der Tage ist ausverkauft. Für den Freitag gibt es nun aber sogar ermäßigte Tickets. Lukas Graham tritt auf.

In den vergangenen Jahren hat Tobias Kremer ein wenig neidisch auf andere Kulturveranstaltungen geschaut. Große Klassik-Konzerte und Festivals wie "Eier mit Speck" waren ausverkauft, während ein Teil der Karten für das Jazz-Festival in den Vorverkaufsstellen liegen blieb. Zum ersten Mal seit zwölf Jahren – so lange arbeitet Kremer als einer der Organisatoren des Festivals – gibt es nun keine Tickets mehr. Für Samstag, 28. September, muss man sich auf eine Warteliste setzen lassen, wenn man zum Beispiel den Jazz-Trompeter Till Brönner hören will. Mit Glück erhält man dann eine zurückgegebene Karte. Im freien Verkauf gibt es keine mehr.

"Wir haben Blut geleckt", sagt Kremer. Er will auch noch die Karten für Freitag, 27. September, los werden. Zum ersten Mal gibt es nun vergünstigte Tickets für junge Menschen. Denn am Freitag tritt unter anderem die dänische Band Lukas Graham auf, deren locker-flockiges Lied "Drunk in the morning" im Radio rauf und runter läuft. "Wir glauben, dass diese Band vor allem jüngere Leute anspricht", sagt Ursula Heyer von der Kulturabteilung der Stadt. Die Karten für den Abend kosten regulär 45 Euro, für viele junge Leute zu viel. Deshalb erhalten alle bis 25 Jahre die Tickets für Freitag für 15 Euro.

  • Das Festival Alte Musik Knechtsteden wird
    Kultur in Dormagen : Festival Alte Musik erhält Förderung vom Land
  • Will Guthrie und Ensemble Nist-Hah beim
    Musikfest ist gestartet : So feiert das Moers Festival sein Jubiläum
  • Fred Frith spielt am Rodelberg.
    Pfingsten in Moers : Stadt Moers gibt grünes Licht für vier Konzerte am Rodelberg

Auftreten werden am Freitag neben Lukas Graham die WDR Big Band mit der Jazz-Pianistin Toshiko Akiyoshi. Sie ist 83 Jahre alt. Die Stücke, die sie in Viersen spielt, hat sie komponiert. Auch Ali Haurand, Jazz-Bassist und künstlerischer Leiter des Festivals, ist zu hören. Er spielt mit dem European Jazz Sextett in der Festhalle, bevor um 23.15 Uhr Lukas Graham übernimmt. Auf einer zweiten Bühne stehen zwischen 19 und 24 Uhr viele Musiker, etwa das Fischer Spangenberg Quartett, das 2011 einen Jazz-Echo gewonnen hat.

Beim Eröffnungskonzert werde eine besondere Atmosphäre entstehen, verspricht Kulturdezernent Paul Schrömbges. In der evangelischen Kreuzkirche tritt am Freitag ab 19 Uhr die aus Argentinierin stammende Sängerin Lily Dahab mit Band auf. "Eine Kirche ist ein ungewöhnlicher Ort für ein Jazz-Konzert. Dort entsteht ein Gesamtkunstwerk aus Licht und Musik", sagt Paul Schrömbges.

Für Sonntag ist das Jazz Junior's Open geplant. Mehr als 20 Kinder und Jugendliche probieren sich in einem Workshop mit Haurand, Kremer und Brigitta Nolte im Jazz aus, lernen zum Beispiel das Improvisieren. Sie treten am Sonntag um 17.15 Uhr auf.

Viel vorzubereiten habe er für das Fest nicht mehr, sagt Kremer. Noch klappe alles wie geplant, kein Musiker hat abgesagt. Er kümmert sich um die Verpflegung: "Viele der Musiker sind einen Großteil des Jahres unterwegs und legen viel Wert darauf, dass frisch gekocht wird." Im Keller der Festhalle wird eine mobile Küche aufgebaut, in der frisch gekocht wird. Zudem verhandelt Kremer, wie lange Auftritte der Musiker im Internet zu sehen sind: Der WDR überträgt das Festival und stellt einen Teil der Konzerte online.

(RP)