Vorschlag: Brüggener Bad öffnet noch an vier tagen für alle

Brüggen : Vorschlag: Brüggener Bad an vier Tagen öffentlich

Die Verwaltung plant mit Vereinen und Schulen die künftigen Schwimmzeiten. Das Problem: Es gibt immer wieder Defekte.

Wo können Kinder schwimmen lernen, Schwimmer im oder außerhalb eines Vereins in Zukunft in der Burggemeinde ihre Bahnen ziehen, wenn das Lehrschwimmbecken Bracht geschlossen wird? Diese Frage beschäftigt viele Brüggener. Die Gemeindeverwaltung arbeitet derzeit an einer Lösung. „Wir werden Gespräche mit den Leitern der Grundschulen, dem Gemeindesportverband, TuRa Brüggen und der DLRG dazu führen“, kündigte Kämmerer Oliver Mankowski an.

Wie lange bleibt das Brachter Becken noch offen?

Das steht zurzeit noch nicht fest. Es hängt mit dem Umbaubeginn für den Standort Bracht der Gesamtschule Brüggen zusammen. Zurzeit geht die Verwaltung von April aus. Wegen der Erweiterung der Schule muss die Schwimmhalle abgerissen werden, die Fläche wird für den neuen Verwaltungstrakt benötigt.

Was heißt das für die Schwimmer in Bracht?

Sie müssen auf das Hallenbad in Brüggen ausweichen. „Eine ähnliche Situation gab es schon einmal, als das Lehrschwimmbecken für die Unterbringung von Geflüchteten genutzt wurde“, erläuterte der Kämmerer, der für die Bäder zuständig ist. Damals habe es einen Notfallplan gegeben. Dieser werde aber jetzt nicht einfach aus der Schublade geholt. Gemeinsam mit Schulen und Vereinen soll eine Lösung entwickelt werden. Diese solle solange gelten, bis die Bäderfrage beantwortet sei. Und dies könne zwischen drei und fünf Jahre dauern.

Wann wird das Hallenbad Brüggen in Zukunft für alle offen sein?

„Wir planen zunächst mit drei Tagen, an denen die Öffentlichkeit ausgeschlossen wird“, kündigte Mankowski an. Priorität genieße laut Ratsbeschluss das Schulschwimmen, gefolgt vom Vereinsschwimmen und öffentlichen Schwimmen. Bei den Vereinen hätten Brüggener Vereine Vorrang. „Allen auswärtigen Vereinen habe ich bereits bei der ersten Schließung in Bracht gekündigt“, so der Kämmerer. In Zukunft sei es möglich, dass es für Privatanbieter etwa von Baby- und Schwangerschaftsschwimmen oder Reha-Sport keine Zeiten mehr gebe. Zu prüfen seien auch die Zeiten von Vereinen, die nicht aus Brüggen stammen, die aber viele Mitglieder aus der Gemeinde hätten.

Wie könnten die Öffnungszeiten für Brüggen aussehen?

Möglich sei es laut dem Kämmerer, dass das Brüggener Bad montags bis mittwochs von den Schulen genutzt werde und donnerstags bis sonntags geöffnet sei.

In welchem Zustand ist das Brüggener Bad?

In einem kritischen. „Ich kann Ihnen heute nicht versprechen, dass das Bad morgen aufhat“, sagte Mankowski im Betriebsausschuss. Er hoffe, dass es noch möglichst lange funktioniere. Aktuell gebe es gravierende Probleme, etwa mit dem Hubboden.

Mehr von RP ONLINE