1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Vorläufige Festnahmen nach Schlägerei in Viersen-Dülken: Drei Täter malträtieren Bekannten

Vorfall in Viersen : Schlägerei in Dülken: Täter mit Elektroschocker

Die Polizei nahm drei Tatverdächtige vorläufig fest. Die Männer sollen ihrem Opfer auch ein Schlüsselbund gestohlen haben.

Drei Männer schlagen und treten auf einen vierten ein, der auf dem Boden liegt, ein Elektroschocker kommt zum Einsatz: Noch hat die Polizei nicht genau ermittelt, was es mit dem Vorfall am Samstag in der Dülkener Innenstadt auf sich hat. Wie eine Polizeisprecherin bericht, hatte ein Passant die Polizei gegen 22.05 Uhr über eine Schlägerei an der Lange Straße informiert. Auf Zuruf des Passanten waren die drei Verdächtigen demnach geflüchtet. Das Opfer, ein 36-jähriger Viersener, bestätigte die Angaben des Passanten. Der 36-Jährige war leicht verletzt. Er gab an, dass er mit einer Gruppe junger Männer in einen verbalen Streit geraten sein, worauf die Männer auf ihn eingeschlagen, -getreten und ihn vermutlich mit einem Elektroschockgerät verletzt hätten. Außerdem hätten sie seinen Schlüsselbund mitgenommen. Mehrere Streifenwagen fahndeten nach den Verdächtigen. Die Ermittler trafen auf drei polizeibekannte Männer im Alter zwischen 15 und 22 Jahren aus Viersen, die sie vorläufig festnahmen. Bei ihnen fanden sie das Elektroschockgerät, das noch genauer untersucht werden muss, einen Schlagring und den Schlüsselbund.

(naf)