1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Vorfreude in Börholz/Alst: „Endlich wieder Schützenfest feiern“

Interview Ralf Buchholz : „Endlich wieder Schützenfest feiern“

Die Schützengesellschaft Börholz/Alst bereitet für Freitag, 8., und Samstag, 9. Oktober, ein kleines Schützenfest vor. Warum die Veranstalter zwischen Vorfreude und Zurückhaltung schwanken.

Warum haben Sie sich jetzt für ein Schützenfest entschlossen?

Ralf Buchholz Wir wollen viele Mitglieder ehren, darunter sind einige schon seit 70 Jahren dabei und haben ein hohes Alter. Da unser Schützenfest nur alle zwei Jahre stattfindet und 2021 ausgefallen ist, wollten wir die Ehrung etwas größer und angemessen feiern.

Wie Ist Ihre 225 Mitglieder große Schützengesellschaft durch die Pandemie gekommen? Wie haben Sie ohne Veranstaltungen Kontakt gehalten?

Buchholz Wir haben weder durch die  Corona-Pandemie noch durch Austritte Mitglieder verloren. Wir haben versucht, den Kontakt zu halten, indem wir etwa Banner aufgestellt haben und für den Schützenfest-Samstag Bier verteilt haben, das dann alle um 20 Uhr trinken sollten. Unser Glück war, dass wir eine Woche vor dem Lockdown noch unsere Versammlung hatten  und einiges auf den Weg gebracht haben. So wünschen wir uns,  unsere Schützenhaus umzubauen.

Was planen Sie für das Schützenhaus?

Buchholz In Börholz/Alst gibt es keine Kneipe mehr. Immer wieder werden wir als Schützengesellschaft gefragt, ob wir das Schützenhaus nicht zur Verfügung stellen könnten. Zurzeit geht das nicht. Wir haben zwar einen 150 Quadratmeter großen Schießstand, doch der sich jedoch nur teilweise und mit großem Aufwand zu nutzbaren Räumlichkeiten umbauen lässt. Wir als Verein können uns das allein nicht leisten. Deshalb haben wir Kontakt mit der Gemeindeverwaltung aufgenommen, um die Fördermöglichkeiten prüfen zu lassen.  Eine andere Möglichkeit haben wir als Schützengesellschaft nicht. Es wäre schön, wenn unser Schützenhaus zum neuen Treffpunkt für die Menschen in Börholz und Alst werden könnte.

  • Diese Zeiten sind vorbei: Vereine können
    Ausschuss in Dormagen entschied : Vereine können ohne Einweggeschirr feiern
  • Nachdem das Hoppeditz-Erwachen im vergangenen Jahr
    Ratingen : Karnevalisten bestätigen Vorstand im Amt
  • Viele Meerbuscher freuen sich, wenn endlich
    Brauchtum in Meerbusch : Büdericher Schützen gestalten Fest neu

Welche Antwort haben Sie auf die Königsfrage gefunden?

Buchholz Im Jahr 2019 ist Daniel Gotzen König geworden. Wir als Vorstand haben ihn gefragt, ob er noch  bis zum nächsten Vogelschuss 2022 weitermachen könne. Auch für das Königshaus war es bisher nur eine halbe Königszeit. Durch die Veranstaltungen am Freitag und Samstag passt jetzt alles wieder. 

Worauf freuen Sie sich bei diesem kleinen Schützenfest am meisten?

Buchholz  Es gibt einige Gründe für uns, sich zu freuen. So werden wir jetzt noch die Urkunde zu unserem 125-jährigen Bestehen erhalten, die wir eigentlich vor zwei Jahren hätten erhalten sollen. Ich hoffe darauf, dass die Menschen wieder feiern wollen. Auch wenn einige Skeptiker daran zweifeln.  Ich freue mich darauf, endlich wieder ein Schützenfest feiern zu können, wenn auch unter der 3G-Regel.  Ich freue mich, Menschen wieder ohne Maske ins Gesicht sehen zu können, mit ihnen zu sprechen, das eine oder andere Bier zu trinken.  Wir werden sehen, ob auch die Menschen in Börholz und Alst jetzt schon offen dafür sind. Vielleicht kommen nicht viele Gäste. Oder wir werden überrannt, weil alle endlich wieder feiern wollen.

Info Für Freitag, 8. Oktober, plant die Schützengesellschaft Börholz-Alst ihre Herbstkirmes. Um 19 Uhr beginnt der Ehrenabend in der Festhalle Drieskes, Börholz 10,  Zutritt nach 3G. Am Samstag beginnt um 15.30 Uhr, ein  Umzug durch Alst und Börholz, um 19.30 Uhr folgt der Dorfabend (2G oder PCR-Test).