Viersen: Viersens Bahnhofstunnel: Künstler Emil Schult zeigt seine Ideen

Viersen : Viersens Bahnhofstunnel: Künstler Emil Schult zeigt seine Ideen

Das Ex-Kraftwerk-Mitglied stellte der Bürgermeisterin seine Pläne vor

Der Beuys-Schüler und ehemalige Gitarrist der Band Kraftwerk, Emil Schult, hat Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) seine Pläne für die künstlerische Gestaltung des Personentunnels im Viersener Bahnhof vorgestellt. "Das Projekt ist eine Chance, dieses Eingangstor für die Stadt freundlicher und ansprechend zu gestalten", sagte Anemüller. "Ich freue mich, dass Emil Schult sich in dieser Angelegenheit so stark engagiert."

Insbesondere die Decke des Tunnels ist feucht und unansehnlich. Foto: Fischer Nadine

Der Tunnel befindet sich in einem schlechten Zustand; Wasser hat Decke und Wände des Personentunnels beschädigt.

Die Deutsche Bahn lehnte eine kurzfristige Sanierung ab. Für sie müssten die Gleise gesperrt werden. Die Bahn will aber einen fünfstelligen Betrag für das Kunstprojekt des 69-jährigen Schult zuschießen, der nicht nur den Text zum Kraftwerk-Song "Das Model" schrieb, sondern sich auch mit Hinterglasmalereien einen Namen machte.

Die Idee: Die Werke werden hinter Glas präsentiert, decken so die unansehnlichen Stellen ab. Allerdings werden die Gesamtkosten höher liegen als der Zuschuss der Deutschen Bahn. Anemüller: "Derzeit laufen Gespräche zwischen der Stadt Viersen und der Deutschen Bahn, die Eigentümerin des Bahnhofstunnels ist." Sobald sich eine Möglichkeit zur konkreten Umsetzung abzeichne, werde das Konzept auch der Kommunalpolitik vorgestellt.

(mrö)
Mehr von RP ONLINE