Viersen: Viersener starten "Fit in den Frühling"

Viersen: Viersener starten "Fit in den Frühling"

Für 42 gesundheitsbewusste Männer und Frauen hat ihr sportliches Abenteuer begonnen. Erfahrene Trainer begleiten sie auf ihrem Weg — und helfen ihnen, den inneren Schweinehund zu besiegen

Fit in den Frühling - unter diesem Motto sind 42 gesundheitsbewusste Viersener jetzt in der Generatorenhalle in ein sportliches Abenteuer gestartet: In den nächsten drei Monaten werden die Einsteiger unter Leitung von Sportmediziner Michael Fritz von drei erfahrenen Trainern an die Hand genommen und fit gemacht. "Die Botschaft ist zu zeigen, wie wichtig Sport in jedem Alter ist", betonte Marathonmann Fritz, der kurz vor seinem 17. Iron-Man steht.

Die Teilnehmer mussten sich Anfang des Jahres bewerben und ihre Sporttauglichkeit attestieren lassen. Das differenzierte Programm des Trainerstabs sieht so aus: Aquatrainerin Franzis Thissen geht mit 13 Einsteigern ins Wasser und betreibt Aqua-Jogging. Lauftrainerin Friederike Boeken nimmt 14 Starter am Hohen Busch ins Jogger-Schlepptau. Und Nordic-Walking-Instructor Jürgen Houf hat 15 Beginner, die er auf den Höhen bis Juni ans Walking heranführt.

"Wir sind der verlängerte Arm Ihres inneren Schweinehundes", sagte der Viersener RP-Redaktionsleiter Martin Röse beim Auftaktseminar mit Blick darauf, dass es für die Einsteiger ab sofort mit Riesenschritten Richtung Gesundheit geht. Die Rheinische Post wird das Projekt "Fit in den Frühling" journalistisch begleiten. Die NEW gibt - dem Versorgungsauftrag des Unternehmens entsprechend - die Energie zur Fit-Initiative, und zwar als Sponsor und Kompetenzpartner. "Hier ist alles drin, was Sie fürs Erste brauchen", überreichte Organisatorin Carolin Zeidler eine brombeerrote Baumwolltasche, unter anderem gefüllt mit Handtuch, Brotdose, Allzwecktuch und Projekthandbuch mit Tipps und Theorie, Übungsvorschlägen und gesunden Rezepten. Auch das Trikot in Funktionsqualität durften sich die Teilnehmer gleich überstülpen. Der Trainingsplan der Fit-Jünger ist nun dicht gestaffelt. Bereits morgen und übermorgen geht es für die Läufer und Nordic-Walker mit sportspezifischen Seminaren und Workshops an der Rektoratstraße los. Nächsten Montag steigen die Aqua-Jogger im Ransbergbad ein. Trainingsstart ist dann ab 20. März, für die Aqua-Jogger am 12. April.

  • Viersen : Fit in den Frühling startet in Viersen

Für die Läufer gibt es Anreize, das Pensum durchzuhalten und auf Trab zu kommen: Am 27. Mai dürfen sie beim Ra(h)ser Run die Fünf-Kilometer-Piste in Angriff nehmen, am 9. September dann beim 16. NEW-Volksbad-Lauf in Mönchengladbach die zehn Kilometer anpeilen.

"Wir wissen, dass Sie am Ende 15 Prozent weniger sein werden", spielte Martin Röse beim Auftaktseminar auf den inneren Schweinehund an, der für den einen oder anderen im Laufe der Strecke die Motivation wegfrisst und Pantoffel statt Turnschuh an die heimische Couch stellt. "Aber", so der Redaktionsleiter, "wir sehen es positiv: Wenn 85 Prozent dabei bleiben, ist das ein Erfolg unserer Initiative." Röse versprach, dass die RP den Teilnehmern über ihre Berichterstattung Anreize gibt, ihre Leistung in der Öffentlichkeit honoriert zu sehen.

Auf den Vorbildcharakter ging auch Projektleiter Fritz ein. "Sie bekommen mehr Selbstbewusstsein und spornen ihre Nachbarn, Familie und Freunde an, wenn sie sportlich unterwegs sind", sagte der Arzt, der mit Redakteur Dieter Weber über das RP-Marathon-Team mehr als 1000 Menschen im Laufe der Jahre zu ambitionierten Langläufern gemacht hat. Die drei Trainer achten darauf, dass Anfängerfehler vermieden werden und jeder Teilnehmer im Sommer stolz von sich behaupten kann: Ich habe etwas für meine Gesundheit getan. Fritz: "Die Lebens- und Ernährungsumstellung wird sich positiv auf Ihr Wohlbefinden auswirken."

(kuek)