1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Viersener Autofahrer schläft vor Ampel ein

Viersen : Viersener Autofahrer schläft vor Ampel ein

Ein 32-jähriger Viersener ist in Mönchengladbach einem Polizisten aufgefallen - weil er vor einer grün zeigenden Ampel am Steuer seines Audis ein Nickerchen eingelegt hatte.

Die Beamten stellten ihren Streifwagen vor dem Audi ab, um den Verkehr zu sichern und eine etwaige Wegfahrt zu verhindern. Dann weckten sie den Fahrer, was erst beim zweiten Anlauf auch gelang. Die Automatik stand zu dem Zeitpunkt auf "Drive". Das Schläfchen hinter dem Steuer wurde allerdings nicht durch eine überlange Rot-Phase der Ampel hervorgerufen. Ein Atemalkoholtest bestätigte die Vermutung der Polizisten: Der Viersener hatte mehr als ein Promille Alkohol im Blut.

Außerdem erhärtete sich im Zuge der Kontrolle, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem stellten die Polizisten den Fahrzeugschlüssel sicher, um eine zu dem Zeitpunkt nicht unwahrscheinliche Weiterfahrt nach Abschluss der Maßnahmen zu unterbinden. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Polizei weist darauf hin, dass das Führen von Kraftfahrzeugen unter dem Einfluss berauschender Mittel ein hohes Risiko für alle Verkehrsteilnehmer darstellt.

(mrö)