Viersen: Viersen wird zum Landmarkt

Viersen : Viersen wird zum Landmarkt

Ein Stück Land zieht am letzten Aprilsonntag in die Innenstadt. Am 26. April geht "Stadt.Land.Markt.Viersen" mit einer Vielzahl von Anbietern an den Start.

Wer schon immer einmal davon träumte, hoch oben auf einem Hightech-Traktor zu sitzen, wer schon immer den Bienen oder der Bänderhexe bei der Arbeit zuschauen oder Wissenswertes von der Rollenden Waldschule erfahren wollte, der ist am 26. April bei "Stadt.Land.Markt.Viersen" an der richtigen Adresse. Zum nunmehr dritten Mal laden die Stadt und der Werbering Viersen aktiv zu dem Event ein, zu dem auch der Biber-Walk und eine kulinarische Reise von regionalen Spezialitäten bis hin zu Köstlichkeiten aus Italien gehört.

"Was vor drei Jahren mit knapp 35 Ausstellern startete, ist heute auf über 50 Anbieter gewachsen. Wobei die Aussteller schon von sich aus nachfragen, ob sie wieder mitmachen können. Das ist ein Zeichen für die gute Annahme des Marktes", freut sich Mareike Meyer vom Citymanagement der Stadt Viersen.

Das Konzept arbeite wie in den Vorjahren mit den Komponenten, die Viersen ausmachten. Dazu zählten die Urbanität, der Einkaufsstandort an sich und die Tatsache, dass Viersen von einem reizvollen, natürlichem Umfeld eingerahmt wird. Und genau diese ländliche Umgebung zieht mit "Stadt.Land.Markt.Viersen" in die Kreisstadt ein. Die Besucher können sich auf die Grenzlandschafe freuen, die nun auch Ziegen mitbringen.

Ein Falkner ist ebenso vor Ort wie der R78 Dülken mit seinen Rassekaninchen. Die Landjugend baut eine große Strohpuppe auf und stellt technische Gerätschaften der Landwirtschaft vor. Bienenhotels sowie Holzobjekte für Garten und Balkon bringt das Förderzentrum West mit, und das Milchmaskottchen Lotte wandert als Walkact umher. Wenn alles punktgenau klappt, können die Besucher sogar das Schlüpfen von Küken im Schaubrüter miterleben.

Ein besonderes Highlight: Das Wanderreitzentrum NRW ist mit Pferden zu Gast. Neu dabei ist auch der Imkerverein Viersen-Stadt. Er bringt ein Bienenvolk in einem Schaukasten mit und verkauft Honig aus der Region der Kreisstadt.

Zudem lockt die Boulebahn und Kinder können unter fachlicher Anleitung Laubsägearbeiten herstellen. "Im Rahmen unserer Sonderausstellung ist Italien unser Gastland. Wir hoffen, dass die Sonne von Italien an diesem Tag auch in Viersen scheint", sagt Christiane Brühl vom Citymanagement. Hinter der Sonne steht noch ein Fragezeichen, aber italienische Spezialitäten - Wurst, Käse, Gebäck und Antipasti - gehören auf jeden Fall zum Angebot.

Die Besucher können sich auf das Boerholzer M-ä-hh-Werk freuen. Handgesponnene Wolle, Rohwolle, Spinnfasern und Stricknadeln aus Holz locken hier. Zudem wird am Stand mit Spinnrädern gesponnnen. Handgemachtes Hundezubehör bringt das Unternehmen "Ilonas Hundeträume" mit und Steffens Naturgärtchen stellt landwirtschaftliche Produkte und Obstweine vor, während der Vienhus Biomarkt Kräuter und Gewürze im Gepäck hat. Grillgeräte werden ebenfalls vorgeführt.

Etwas Besonderes hat sich Jo Classen, Vorsitzender des Werberings Viersen aktiv, mit der evangelischen Kirche einfallen lassen: So stehen im Umfeld der Kirche ein hochmoderner Traktor und Uralt-Schätzchen. "Wir haben einen Fotografen vor Ort, der die Besucher in den Traktoren ablichtet", verrät Classen. Ein Bio-Landwirt, die Kaffeebude und der Waffelverkauf der Kirche runden das Angebot ab.

Viersens Bürgermeister Günter Thönnessen hob bei der Vorschau auf den Markt die Qualität der Anbieter hervor. Billig- und Massenwarenanbieter seien bei nicht vertreten.

(tref)