1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Von Hund gehetztes Reh kollidiert mit Auto

Unfall in Viersen : Polizei sucht Hundehalter nach Unfall mit Reh

Ein freilaufender schwarzer Riesenschnauzer hat ein Reh gehetzt. Es lief auf dem Beckersweg vor ein Auto. Das Reh verendete, der Hund lief zurück zu einem blauen Daimler Benz. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, fuhren die Hundehalter davon.

Ein verendetes Reh und Sachschaden an einem Auto sind die Folgen einer Hatz durch einen nicht angeleinten Hund. Am Sonntag um 14.44 Uhr lief ein von einem schwarzen Riesenschnauzer gehetztes Reh vor das Auto eines 70-jährigen Vierseners, der auf dem Beckersweg aus Fahrtrichtung Krefelder Straße in Fahrtrichtung Düpp fuhr. Das Auto kollidierte mit dem Tier. Das Reh verendete an der Unfallstelle, am Wagen entstand Sachschaden Der Hund, der mit einem grauen Laibchen „bekleidet“ war und von dem Fotografien vorliegen, lief anschließend zu einem dunkelblauen Daimler Benz, vermutlich C-Klasse, der offensichtlich dem Hundehalterpärchen gehörte. Wie die Polizei weiter mitteilt, entfernte sich dann der Daimler, der im Bereich Donker Weg abgestellt war, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Dabei waren die Insassen auf den Unfall aufmerksam gemacht worden. Jetzt sucht die Polizei nach dem Hundehalter. Hinweise auf den Wagen, dessen Nutzer oder die Hundehalter bitte an das Verkehrskommissariat in Viersen unter 02162 3770.

(hb)