1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen-Süchteln: Autofahrerin bremst - Buspassagiere verlieren Halt

Unfall in Viersen-Süchteln : Kinder und Mann bei Bus-Unfall verletzt

Eine Willicherin bog plötzlich auf der Tönisvorster Straße ab, der Busfahrer musste stark bremsen.

Sieben Kinder im Alter von zehn bis 13 Jahren und ein Mann (27) aus Tönisvorst, die in einem Linienbus auf der Tönisvorster Straße in Süchteln unterwegs waren, sind bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 20. November, um 13.45 Uhr verletzt worden.

Unmittelbar vor der Einmündung zu einem Supermarkt bremste die Autofahrerin aus Willich-Neersen unvermittelt ab und bog auf den Parkplatz ab. Deshalb musste der hinter ihr fahrende Busfahrer ebenfalls stark bremsen, er wollte den Zusammenstoß noch in letzter Sekunde verhindern. Die acht Passagiere wurden durch das plötzliche Bremsen überrascht und konnten sich nicht mehr sicher festhalten. Dabei verletzten sie sich leicht.

Mehrere Rettungswagen waren nach dem Zusammenstoß vor Ort und kümmerten sich um die Leichtverletzten. Diese konnten versorgt werden, ohne dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Die Eltern der Schüler wurden ebenfalls informiert.

Die Frau aus Willich setzte nach dem Beinahe-Zusammenstoß ihre Fahrt fort. Zuvor hatte sich die 20-Jährige noch kurz mit dem Busfahrer unterhalten. Doch die Polizei konnte die Flüchtige ermitteln. Sie ermittelt nun weiter und prüft, ob die Frau sich der Fahrerflucht schuldig gemacht hat.

Möglicherweise hat sich laut Polizei aber auch der Busfahrer, ein 36 Jahre alter Mann aus Süchteln, falsch verhalten, weil er einen zu geringen Abstand zu dem Wagen vor ihm einhielt.

(busch-)