1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen-Süchteln: 1911 Bäume für den Jubiläumswald in Süchteln

Für besondere Anlässe : 1911 Bäume für den Jubiläumswald in Süchteln

Das Projekt „Jubiläumswald“ wurde nun der Öffentlichkeit vorgestellt, nachdem der Startschuss dafür aufgrund der Corona-Pandemie um rund ein Jahr verschoben worden war. Bürger sollen am Äquatorweg in Süchteln ab Herbst dieses Bäume pflanzen können.

Das städtische Projekt „Jubiläumswald“ sollte eigentlich schon vor rund einem Jahr in Angriff genommen werden, der Start musste aufgrund der Corona-Pandemie allerdings immer weiter verschoben werden. Jetzt haben die Planungen ganz konkrete Züge angenommen. Am Mittwoch hat Bürgermeisterin Sabine Anemüller in kleinem Rahmen das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt. Welche Baumarten für den Jubiläumswald genutzt werden sollen und wie hoch die Kosten für einen Baum betragen, wird die Stadt in den kommenden Wochen festlegen.

„Wir haben uns jetzt entschieden, das Projekt nicht mit einer großen Aktion zu eröffnen, sondern in einem kleineren Kreis“, sagt Stadtsprecher Frank Schliffke. „Wir wollen damit deutlich machen, dass wir trotz Corona weiter arbeiten, sowohl an den Aufforstungen als auch am Bürgerwald.“ Auf diese Weise könnten die Bürger jetzt zumindest den bereits eingerichteten Sitzplatz mit vier Bänken, das „Vertell-Eck“, nutzen. Wenn es irgendwann wieder möglich sei, würde das Vorhaben zudem sicherlich größer gefeiert werden, so Schliffke.

Mit dem Jubiläumswald ist die Stadt dem vielfachen Wünschen der Menschen in Süchteln nachgekommen. Dass das Projekt voran geht, zeigen nicht nur die vier vom Süchtelner Heimat- und Verschönerungsverein gestifteten Sitzgelegenheiten, auch weitere Planungen sind vorangeschritten. So können Interessenten bereits Reservierungen für Setzlinge vornehmen. Auch die Bepflanzung steht nun fest: Insgesamt sollen in den nächsten Jahren rund 2400 Pflanzen im Bürgerwald gesetzt werden, davon rund 111 Jubiläumsbäume und 1800 Ammenbäume. Außerdem soll die Fläche von blühenden und Frucht tragenden Sträuchern umsäumt werden. Zudem soll  ein Blühstreifen aus heimischen Kräutern Teil des Waldes werden.

Ab dem Herbst dieses Jahres sollen dann sowohl Privatleute als auch Institutionen und Vereine die Bäume kaufen können. Die Setzlinge sollen dann in voraussichtlich zwei jährlichen Pflanzaktionen in die Erde kommen. Interessierte können sich ab sofort bei der Abteilung Stadtgrün und Forsten der Stadt Viersen melden und einen Baum reservieren lassen, das geht per E-Mail an rainer.kammann@viersen.de. In Ausnahmefällen kann auch eine telefonische Reservierung unter 02162 101 490 erfolgen.