Brauchtum in Viersen Mit dem Kinderwagen zur Parade

Viersen-Dülken · Zum Jubiläum feierte die St.-Donatus-Bruderschaft Dülken-Nord mit einem jungen Königshaus um Thorsten Bex. Zur Parade ging es mit Kinderwagen. Zudem gab es eine Würdigung.

Viersen: Fotos vom Schützenfest in Dülken-Nord​
12 Bilder

Fotos vom Schützenfest in Dülken-Nord

12 Bilder
Foto: Jungblut

Die Mitglieder der St. Donatus-Schützenbruderschaft Dülken-Nord haben am Wochenende bei strahlendem Sonnenschein ein außergewöhnliches Schützenfest erlebt. Laut Schützenregister ist die Bruderschaft 275 Jahre jung. Anders als bei anderen Bruderschaftsjubiläen – sie sind meistens wesentlich älter und überliefert – kann die St.-Donatus-Bruderschaft Dülken-Nord mit dem Schützenregister ihre Gründung vom „31. May 1749“ belegen.

Im Mittelpunkt des Jubiläumsschützenfestes standen Schützenkönig Thorsten Bex mit Königin Michelle sowie seine Minister Kevin Schäfgen mit Jessica und Oliver Gödel mit Martina.

Bereits am Freitag sorgte eine gelungene Party für beste Stimmung. Unter dem Titel „Dülken bebt“ sorgte die Band Kings for a Day im Festzelt auf dem Bolten-Platz an der Hartmutstraße für den guten Ton. Aber Thorsten Bex war nicht nur „King for a Day“: Er durfte bereits am Samstag mit Gefolge wieder durch die Sektion ziehen. Während des Festzuges, der auch durch Schirick und Bistard führte, wurden an den jeweiligen Kapellen der Gefallenen gedacht und Kränze niedergelegt. Am Abend erlebte das Königshaus einen unvergesslichen Königs-Gala-Ball. Dabei durfte die St. Donatus-Bruderschaft zahlreiche Gäste und befreundete Bruderschaften begrüßen. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden.

Das aber hielt die Schützinnen und Schützen nicht davon ab, am Sonntagmorgen pünktlich zum Festhochamt in Herz-Jesu zu erscheinen. Nach dem Gottesdienst traf sich die große Schützengemeinschaft zum Zapfenstreich am Lindenplatz. Von dort aus setzte sich der große Festumzug durch die Sektion in Bewegung. Der Höhepunkt war dann die Königsparade auf der Lindenallee. Im Festzug ging es danach zum musikalischen Frühschoppen ins Zelt. Mit dem Klompenball endeten die drei Festtage.

 Die St.-Donatus-Schützenbruderschaft Dülken-Nord feierte kein alltägliches Schützenfest.

Die St.-Donatus-Schützenbruderschaft Dülken-Nord feierte kein alltägliches Schützenfest.

Foto: Jungblut

So ein Jubiläumsschützenfest bringt auch einige Ehrungen von Jubilaren mit sich. Eine nicht-alltägliche: Das Land NRW würdigt das Engagement im Schützenwesen mit seiner Ehrenplakette. „Die Arbeit in den Schützenvereinen verbindet Menschen unterschiedlicher Generationen und sozialer Herkunft und stärkt das Engagement vor Ort“, heißt es in der Urkunde. Diese besondere Auszeichnung überbrachte am Sonntag der Landtagsabgeordneten Guido Görtz (CDU).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort