Stadt Viersen widerspricht Nabu Heftige Diskussion um bunt bepflanzte Blumenampeln im Stadtgebiet

Viersen · 150 bunte Blumenampeln in Viersen, Dülken und Süchteln lassen die Stadtverwaltung jubeln, ärgern jedoch Naturschützer vom Naturschutzbund massiv. Was die Stadt zu deren heftigen Vorwürfen sagt.

 Die Stadt hat, wie hier am Gereonplatz, Blumenampeln neu bepflanzen lassen. Das sorgt für Kritik.

Die Stadt hat, wie hier am Gereonplatz, Blumenampeln neu bepflanzen lassen. Das sorgt für Kritik.

Foto: Buschkamp

Geranien, Goldlack, Mini-Petunien, Schneeflocken und Fächerblumem in 150 Blumenampeln im Stadtgebiet: Die Verwaltung, angeführt von Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD), jubelt über diese blühende Pracht, die einmal mehr mit Sponsoren realisiert wurde. Der Naturschutzbund (Nabu) Viersen ist dagegen ob dieser bunten Blumen auf dem Baum: Er wirft der Verwaltung sogar „Betrug nach den Kriterien des Natur- und Artenschutzes“ vor.