1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Nachwuchstalente aus Kreis in der nächsten Runde "Jugend musiziert"

Wettbewerb im Kreis Viersen : Nächste Runde „Jugend musiziert“ im Mai in Dortmund

Unter anderem sechs Schüler der Kreismusikschule Viersen sind bei „Jugend musiziert“ eine Runde weiter. Der Regionalwettbewerb wurde in diesem Jahr erstmals digital ausgetragen.

Insgesamt 27 Schüler der Kreismusikschule Viersen haben sich am 58. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in der Altersgruppe I und II (Jahrgang 2013-2010) beteiligt. Sechs Schüler in der Altersgruppe II konnten sich für den Landeswettbewerb, 13. bis 16. Mai in Dortmund, qualifizieren. Für die Teilnehmer der Altersgruppe I ist eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb noch nicht möglich. Qualifiziert sind: Neven Kreko (Klasse Ursula Böer) aus Niederkrüchten: Trompete mit 24 Punkten; Josephine Tschöp (Klasse Ursula Böer) aus Viersen: Trompete mit 23 Punkten; Mia Thoenes (Klasse Detlef Groß) aus Viersen: Oboe mit 23 Punkten; Livia Peters (Klasse Christina Adamczyk) aus Viersen: Querflöte mit 23 Punkten; Anna Zapp (Klasse Christina Adamczyk) aus Viersen: Querflöte mit 23 Punkten; Inga Magdalena Linder (Klasse Jasmin Garlik) aus Kempen: Klarinette mit 25 Punkten.

Aus dem Kreisgebiet qualifizierten sich zudem Anna-Maria Goumagia aus Brüggen (1. Preis auf der Gitarre mit 24 Punkten), Sun Quian Han Arwen (Violine) aus Willich gemeinsam mit Gina Aurelia Rathgeber aus Düsseldorf (Klavier) mit 25 Punkten (1. Preis in der Wertung „Klavier und ein Streichinstrument“).

Der Regionalwettbewerb wurde in diesem Jahr erstmals digital ausgetragen. Dafür nahmen die Teilnehmer ihre Beiträge auf Video auf, eine Jury bewertete sie. „Unsere Nachwuchstalente haben gezeigt, wie groß ihre Motivation und ihre Begeisterung für die Musik ist“, sagt Ingo Schabrich, Dezernent für Jugend, Familie, Bildung und Kultur des Kreises Viersen. „Die aktuelle Situation stellt unsere jungen Talente vor besondere Herausforderungen und wir können stolz sein auf die Ergebnisse, die unsere Schülerinnen und Schüler erreicht haben“, ergänzt Ralf Holtschneider, Leiter der Kreismusikschule.

(naf)