Viersen: CDU stellt Bürgermeister-Kandidaten Wolfgang Genenger vor

Viersen : CDU stellt Bürgermeister-Kandidaten vor

Wolfgang Genenger möchte neuer Bürgermeister in Viersen werden. Beim Sommerfest des CDU-Stadtverbands machte er jetzt seine Absichten offiziell. Genenger ist seit Januar Ortsbürgermeister von Süchteln und im Brauchtum sehr aktiv.

Noch vor wenigen Tagen hatte sich Sebastian Achten, Vorsitzender des CDU-Stadtverbands Viersen, bedeckt gehalten. Er selbst wolle nicht für das Amt des Bürgermeisters kandidieren, aber „es gibt da auch schon jemanden, der das machen möchte“, sagte er im Sommerinterview der Rheinischen Post. Jetzt ist es offiziell: Dieser „jemand“ ist Wolfgang Genenger, Ortsbürgermeister von Viersen-Süchteln. Beim Sommerfest der CDU Viersen gab Genenger bekannt, dass er antreten möchte. Die CDU vermeldete es kurz darauf in den sozialen Netzwerken.

Genenger könnte nun also dafür sorgen, dass auf Günter Thönnessen und Sabine Anemüller – beide SPD – im kommenden Jahr wieder ein Christdemokrat als Verwaltungschef folgt. Für Achten und Stephan Sillekens, den CDU-Fraktionsvorsitzenden, ist das dringend notwendig: In den vergangenen fünf Jahren habe die Verwaltung sehr langsam gearbeitet, kritisierten sie im RP-Interview. Sillekens betonte: „Wir sind der Auffassung, dass viele Dinge mit einem CDU-Bürgermeister anders umgesetzt worden wären.“ Inwiefern, das ergänzte Achten: „Mit mehr Nachdruck.“ Als Ortsbürgermeister von Süchteln ist Genenger, CDU-Ratsherr und Familienvater, seit Anfang 2019 im Amt. Doch nicht nur deswegen haben wohl viele Viersener seinen Namen schon häufig gehört: „Wer mich kennt, der weiß, ich bin Brauchtumsmensch und in den Vereinen sehr aktiv“, sagte Genenger, kurz nachdem er Ortsbürgermeister geworden war. Seit Oktober ist er Vorsitzender der Süchtelner CDU, er ist unter anderem Mitglied im Festausschuss Süchtelner Karneval, bezeichnet sich als „ständigen Gast beim ASV Süchteln“, gehört den Bruderschaften St.-Sebastianus Süchteln-Sittard und St.-Maria-Empfängnis Süchteln-Vorst an. Genenger ist außerdem stellvertretender Bundesschützenmeister. Eigentlich sei er ein „Roahser Jong“, räumt er ein, fühlt sich also auch dem Viersener Ortsteil Rahser verbunden. Da passt es, dass er Vorsitzender der Karnevalsgesellschaft Roahser Jonges ist. Seit 1999 ist Genenger Mitglied der Süchtelner CDU und war rund zehn Jahre lang stellvertretender Vorsitzender. In der Stadtverwaltung ist er auch gut vernetzt, so ist er etwa Vorsitzender des Bauausschusses. Beruflich ist der 56-Jährige verantwortlich für Bau- und Liegenschaften der katholischen Kirchengemeinde St. Remigius Viersen. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und eine Tochter. Die Familie wohnt seit 1997 in Süchteln.

Im Herbst 2020 steht in Nordrhein-Westfalen die Kommunalwahl und damit verbunden in den Kommunen die Bürgermeister-Wahl an. Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller hat bereits bekanntgegeben, dass sie für die SPD gerne wieder antreten möchte. Die anderen Parteien haben noch keine Kandidaten vorgestellt.

Mehr von RP ONLINE