Islandponys in Viersen-Boisheim verendet Bergahorn bringt Pferden den Tod

Viersen-Boisheim · In Boisheim sind drei Islandponys qualvoll verendet. Sie hatten das Nervengift Hypoglycin A über die Nahrung aufgenommen. Es ist in hoher Konzentration in Bergahorn-Stecklingen enthalten.

Fotos: Vergiftete Pferde in Viersen-Boisheim
Link zur Paywall

Morgens fröhlich auf der Weide, keine 48 Stunden später tot

6 Bilder
Foto: Annette Roubrocks

Annette Roubrocks hat ein paar Tage gebraucht, um sich von dem Schock zu erholen. Drei Jungtiere ihrer Islandpony-Herde sind verendet. Sie wurden vergiftet. Mit Hypoglycin A. Nicht von Menschen, sondern von Bäumen. Genauer: Bergahornen, die direkt neben der Weide stehen.

 Annette Roubrocks zeigt den Verursacher: ein Steckling des Bergahorns. Direkt an der Weide steht eine Bergahorn-Allee.

Annette Roubrocks zeigt den Verursacher: ein Steckling des Bergahorns. Direkt an der Weide steht eine Bergahorn-Allee.

Foto: Martin Röse