Betrugsversuch in Viersen 86-Jährige vertreibt falschen Handwerker

Viersen · Eine 86-jährige Frau aus Viersen ist in ihrer Wohnung von einem falschen Handwerker im Blaumann aufgesucht worden. Doch die Seniorin blieb misstrauisch. Das ist an der Bergstraße geschehen.

Eine 86-jährige Viersenerin ist in ihrer Wohnung von einem falschen Handwerker aufgesucht worden.  Foto: Busch

Eine 86-jährige Viersenerin ist in ihrer Wohnung von einem falschen Handwerker aufgesucht worden. Foto: Busch

Foto: Busch Franz-Heinrich/Busch, Franz Heinrich (bsen)

Mit lautem Schreien hat eine 86-Jährige einen falschen Handwerker aus ihrer Wohnung an der Bergstraße in Viersen vertrieben und so verhindert, dass der Mann sie bestiehlt. Wie die Polizei meldet, hat am Dienstag gegen 16: Uhr ein Mann an der Wohnungstür der Seniorin geklingelt. Er gab vor, nach einem Rohrbruch Schäden kontrollieren zu müssen. Die Frau sollte im Badezimmer den Duschkopf halten, während er im Wohnzimmer nach Flecken an der Decke suchte. Doch die 86-Jährige wurde misstrauisch – zu Recht: Sie überraschte den Unbekannten, als er ihre Nachttischschublade im Schlafzimmer durchwühlte und schrie ihn an, dass er die Wohnung verlassen solle. Der Mann flüchtete.

Die Viersenerin beschreibt den Betrüger als 1,75 Mete groß, und etwa 40 Jahre alt; er hatte kurze, dunkelblonde Haare, sprach Deutsch ohne Akzent und trug einen Blaumann.

Die Polizei in Viersen rät zu Vorsicht, wenn Fremde an der Tür klingeln: „Lassen Sie niemanden unangemeldet in Ihre Wohnung. Seien Sie misstrauisch und rufen Sie bei der vermeintlichen Firma an. Bleiben Ihnen trotz der Überprüfung Zweifel, informieren Sie die Polizei.“

Info Die Polizei Viersen sucht Zeugen; diese können sich melden unter Ruf 02162 3770./

(busch-)