Viersen: 19-Jähriger mit Schraubenzieher niedergestochen - Täter stellt sich

Viersener schwer verletzt : 17-Jähriger stellt sich nach Attacke mit Schraubenzieher der Polizei

Am Freitagabend war ein 19-Jähriger in Viersen mit einem Schraubenzieher schwer verletzt worden. Nun hat sich ein 17-Jähriger aus Mönchengladbach bei der Polizei gestellt.

Der tatverdächtige 17-Jährige aus Mönchengladbach, der als jugendlicher Intensivtäter bekannt ist, stellte sich noch in der Nacht zu Samstag der Polizei und wurde festgenommen.

Er ließ sich von einem Anwalt vertreten und äußerte sich bei der Polizei nicht zum Tatvorwurf. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Laut den Beamten liegen Zeugenaussagen vor, dass es zwischen dem 17-Jährigen und seinem 19-jährigen Opfer zu Streitigkeiten kam, in deren Verlauf der 17-Jährige mehrfach mit einem Schraubendreher zu stach.

Der 19-Jährige wurde notoperiert und befindet sich mittlerweile nicht mehr in einem kritischen Zustand.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 17-Jährige am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, der gegen ihn wegen versuchten Totschlags die Untersuchungshaft anordnete.

Mehr von RP ONLINE