1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Kreis Viersen: Vermessungen im Fall Mirco

Kreis Viersen : Vermessungen im Fall Mirco

Spezialisten des Tatortvermessungsteams des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen haben im Zusammenhang mit dem Fall des ermordeten Mirco aus Grefrath an einer Feldeinfahrt an der Mülhausener Straße in Grefrath Vermessungen vorgenommen.

Das Schwurgericht Krefeld, vor dem sich zurzeit der 45-jährige Olaf H. wegen des Vorwurfs des Missbrauchs und der Ermordung von Mirco verantworten muss, hatte die Vermessung in Auftrag gegeben, bestätigte die Polizei. An der Feldeinfahrt war nach Erkenntnissen der Polizei Olaf H.

am Abend des 3. September auf den zehnjährigen Mirco getroffen, der vom Spielen in Oedt kommend mit dem Fahrrad auf dem Heimweg nach Grefrath war. Ein Zeuge hatte dort zur Tatzeit einen Passat Kombi B6 gesehen. Ein solches Fahrzeug war das Tatfahrzeug, wie sich später herausstellte. Zeugen hatten dort auch am nächsten Morgen das Fahrrad des Jungen gesehen. Herbert Luczak, Vorsitzender Richter des Krefelder Schwurgerichts, hatte schon während der Befragung der Zeugen im Gericht nicht ausgeschlossen, noch einmal Vermessungen an der Feldeinfahrt vornehmen zu lassen.

Die Zeugen hatten unter anderem durch unterschiedliche Perspektiven unterschiedliche Angaben zu den Standorten von Fahrzeug und Fahrrad gemacht. Die Zeugen waren gestern bei der Vermessung anwesend. Der Prozess gegen Olaf H. wird am Freitag, 2. September, 9 Uhr, vor dem Schwurgericht fortgesetzt. Das Gericht will im September vor allem Zeugen aus dem Umfeld des mutmaßlichen Täters hören.

(RP)