Viersen: Verhüllte Fußgängerzone

Viersen : Verhüllte Fußgängerzone

Was auf den ersten Blick aussieht wie ein Projekt von Verhüllungskünstler Christo, ist in Wahrheit eine Viersener Tradition: Der Deutsch-Holländische Stoffmarkt zog am Freitag zahlreiche Besucher aus nah und fern in die Fußgängerzone von Alt-Viersen.

Im Frühjahr 2012 fand der erste Stoffmarkt mit 60 Ständen statt. Am Freitag waren knapp 80 Händler da. „Ich nehme mir für den Stoffmarkt extra einen Tag frei. Eine solche Auswahl an einem Ort ist einfach klasse“, sagt Heike Scholz, deren mitgebrachte Beutel schon beachtliche Ausmaße angenommen haben.

In den Mengen von Frauen taucht auch immer wieder einmal der eine oder andere Mann auf. „Ich möchte Weihnachtssäckchen für meine Kinder nähen“, sagt Hartmut Banniza, der sich für einen fröhlichen winterlichen Stoff mit Elchen entschieden hat. tref/RP-Foto: Knappe

(tref)