Katastrophenschutz im Kreis Viersen Stromausfall — wo die Bevölkerungsschutz-Leuchttürme sind

Kreis Viersen · Schulen, Turnhallen, Rathäuser sollen zu Orten der Hilfe und Information werden - falls im Kreis Viersen längerfristig der Strom ausfällt. Jetzt stehen die Standorte der sogenannten Bevölkerungsschutz-Leuchttürme fest. Die Übersicht.

Kommt es zu einem längerfristigen Stromausfall im Kreis Viersen, werden die Städte und Gemeinden sogenannte Bevölkerungsschutz-Leuchttürme einrichten. Jetzt steht auch fest, wo genau sich deren Standorte befinden. Sie werden in Schulen, Rathäusern, Turnhallen, Begegnungsstätten entstehen.

„Die sogenannten Leuchttürme sind ein Element des Katastrophenschutzmanagements des Kreises Viersen mit allen neun Kommunen. Sie dienen als zentrale Orte der Hilfe und Information innerhalb des Kreisgebietes. Bürgerinnen und Bürger können dort Notfälle melden und sich mit Informationen versorgen“, erklärte eine Sprecherin des Kreises. Sie betonte: „Aufgabe der Leuchttürme ist dabei nicht der Ersatz aller wegfallenden Versorgungsressourcen.“ 

Hintergund: Die Stromversorgung in Deutschland zählt zwar europaweit zu den sichersten. Dennoch: Der Eintritt eines länger andauernden und flächendeckenden Stromausfalls kann anlässlich der aktuellen Energiekrise nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Das Land NRW hatte daher empfohlen, dass sich die Kommunen im Land auf einen flächendeckenden Stromausfall von mindestens 72 Stunden vorbereiten.

Bei einem flächendeckenden Stromausfall funktionieren keine Telefone mehr; Handys fallen voraussichtlich nach etwa zwei bis vier Stunden aus – auch die Notrufnummern 110 und 112 können nicht mehr gewählt werden. Einsatzkräfte rechnen mit einem erhöhten Einsatzaufkommen, weil auch Ampelanlagen ausfallen.

„Insbesondere während einer Krise müssen Informationen verbreitet und für alle verfügbar sein“, sagt Karl-Heinz Wassong, Sprecher der Bürgermeister im Kreis Viersen. „Umso wichtiger ist es, bei länger andauernden Krisensituationen notwendige Anlaufstellen und Informationsquellen nah an den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung zu stellen.“ Der parteilose Niederkrüchtener Bürgermeister ist überzeugt: „Mit den Bevölkerungsschutz-Leuchttürmen schaffen wir solche Orte.“ Landrat Andreas Coenen (CDU) betonte den Vorsorge-Charakter: „Es geht uns mit der Einrichtung von Bevölkerungsschutz-Leuchttürmen keineswegs darum, Ängste zu verbreiten. Im Idealfall wird ein solches Szenario nie Realität.“ Dennoch sei es wichtig, für den Notfall vorbereitet und einsatzbereit zu sein, so der Landrat. „Im Falle eines anhaltenden Stromausfalls ist in erster Linie von Bedeutung, dass der Bevölkerung wohnortnah eine Anlaufstelle zur Verfügung steht, um etwa die Kommunikation im Krisenfall aufrecht zu erhalten.“ Der Kreis Viersen bereite sich deshalb mit seinen Städten und Gemeinden sowie der Polizei, den Hilfsorganisationen und anderen Akteuren aktuell auf dieses denkbare Szenario vor.

Die Standorte der 19 Leuchttürme sind über das gesamte Kreisgebiet verteilt. Sie werden von den Städten und Gemeinden in enger Abstimmung mit dem Kreis Viersen eingerichtet und in kommunalen Gebäuden untergebracht — von der Schule bis zum Rathaus. Dies sind die Adressen:

Brüggen

■ Rathaus, Klosterstraße 48, Eingang Nikolausplatz.

Schwalmtal

■ Großturnhalle Waldniel, Dülkener Straße 120.

Niederkrüchten

■ Begegnungsstätte Niederkrüchten, Oberkrüchtener Weg 42.

Nettetal

■ Katholische Grundschule, Jahnstraße 27 in Lobberich.

■ Werner-Jaeger-Gymnasium, An den Sportplätzen 7 in Lobberich.

Viersen

■ Stadthaus Viersen, Rathausmarkt 1 in Alt-Viersen

■ Rathaus Dülken, Theodor-Frings-Allee 22 in Dülken

■ Rathaus Süchteln, Tönisvorster Straße 24

■ DorV-Laden Boisheim, Pütterhöfer Weg 8

Kempen

■ Dreifachturnhalle Ludwig-Jahn-Straße, Ludwig-Jahn-Straße 22

■ St.-Hubert-Forum, Hohenzollernstraße 19

■ Grundschule Tönisberg, Helmeskamp 9.

Tönisvorst

■ Rosentalhalle, Gelderner Straße 63

■ Hans-Hümsch-Halle, Wiemespfad 10.

Willich

■ Turnhalle Kolpingschule, Schiefbahner Straße 2.

■ Leineweberhalle, Fadheiderstraße 16 in Anrath.

Grefrath

■ Liebfrauenschule Mülhausen, Hauptstraße 87.

■ Schule an der Dorenburg, Burgweg 32

■ Gemeinschaftsgrundschule Oedt, Am Schwarzen Graben 3.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort