Auszeichung der Narrenakademie Dülken TV-Moderator Horst Lichter hat jetzt Doktor-Titel

Viersen-Dülken · Jetzt ist es amtlich: Horst Lichter hat Humor. Der TV-Moderator („Bares für Rares“) und Koch aus Rommerskirchen erhielt am 29. September von der 1554 gegründeten Dülkener Narrenakademie die Würde eines „Doctor humoris causa“. Er ist nicht der erste prominente Titelträger.

 TV-Moderator und Koch Horst Lichter (Mitte) erhielt am Freitag von der Narrenakademie Dülken, auf dem Bild vertreten durch Erhard Braun (l.) und Arie Nabrings (r.), die Würde eines „Doctor humoris causa“. Mit ihm freut sich sein Vorgänger und Laudator René H. Pschierer.

TV-Moderator und Koch Horst Lichter (Mitte) erhielt am Freitag von der Narrenakademie Dülken, auf dem Bild vertreten durch Erhard Braun (l.) und Arie Nabrings (r.), die Würde eines „Doctor humoris causa“. Mit ihm freut sich sein Vorgänger und Laudator René H. Pschierer.

Foto: Ja/Knappe, Joerg (jkn)

Wer Horst Lichter als Moderator von „Bares für Rares“ oder Fernsehkoch aus „Lafer! Lichter! Lecker“ kennt, weiß: Der gebürtige Rommerskirchener ist schlagfertig und hat Humor.

Seit Freitagabend gibt es dafür einen offiziellen Beweis. In Viersen-Dülken konnte sich der TV-Promi über eine humorige Auszeichnung der 1554 gegründeten Dülkener Narrenakademie freuen: Lichter, mit Hut und in einem dunkelblau karierten Anzug, erhielt den Titel eines „Doctor humoris causa“ (übersetzt: Doktor humorhalber). Allerdings erst, nachdem er drei Fragen beim Narren-Examen adäquat und eloquent beantwortet hatte. Dafür hatte er sich zuvor beim Kreuzherrenessen im Bürgerhaus Dülken mit Tomatensuppe sowie Rinderroulade und Kartoffelstampf gestärkt. „Das ist mein ester Doktor-Titel“, sagte er nach der Auszeichnung. Und deshalb sei er auch der wertvollste.

 Horst Lichter ist nur noch Sekunden von der Narren-Doktor-Würde entfernt: Arie Nabrings (r.), "Rector magnificus" der Dülkener Narrenakademie, schmückt ihn mit dem samtenen Doktor-Hut.

Horst Lichter ist nur noch Sekunden von der Narren-Doktor-Würde entfernt: Arie Nabrings (r.), "Rector magnificus" der Dülkener Narrenakademie, schmückt ihn mit dem samtenen Doktor-Hut.

Foto: Daniela Buschkamp

Horst Lichter setzt dabei die illustre Reihe der Doktoren mit einem Herzen für Humor fort. Darunter befinden sich derart unterschiedliche Vertreter wie Johann Wolfgang von Goethe, der frühere CDU-Bundeskanzler Konrad Adenauer, Künstler Salvador Dali, Sänger Udo Jürgens, Fußballer Berti Vogts und Kabarettist Hanns Dieter Hüsch.

Zum Abschluss stimmt Lichter als neuer „Doctor humoris causa" auch "Gloria tibi Dülken" mit an.

Zum Abschluss stimmt Lichter als neuer „Doctor humoris causa" auch "Gloria tibi Dülken" mit an.

Foto: Daniela Buschkamp

Im vergangenen Jahr konnte sich der gebürtige Dülkener René H. Pschierer über die Würdigung der närrischen Institution freuen. Er stellte jetzt in Reimform den neuen Ehren-Doktor vor. Und genau dem sieht Horst Lichter im komemnden Jahr entgegen: Dann wird er die Lobrede auf den neuen „Doctor humoris causa“ halten. Den passenden Doktorhut dazu besitzt er jetzt ebenfalls. „Das ist jetzt meiner“, sagte er stolz.