Theaterverein Einigkeit zeigte eine turbulente Brautschau  

Aufführung in Brüggen : Theaterverein Einigkeit zeigte eine turbulente Brautschau

In Bracht zeugte der Theaterverein „Einigkeit“ Alst eine turbulente Komödie mit einem unerwarteten Ende.

Einen kurzweiligen Abend bot der Theaterverein „Einigkeit“ Alst im Brachter Bürgersaal mit dem humorvollen Dreiakter „Bauer sucht…“. „Der Saal ist voll! Es macht Spaß da zu spielen“, sagte Regisseur Bruno Schüttler.

Eine Programmänderung gab es: Aus Opa Erwin wurde Oma Else Übrich, gespielt von Linda Kremers. Sie ist die Schwiegermutter des verwitweten Bauern Karl Hofeditz (Benny Optenberg), der seit acht Jahren seinen Kummer ertränkt. Seiner Mutter Trude (Gaby Metten) ist die Arbeit zu viel und sie fasst den Plan: Eine Frau muss wieder ins Haus! Das trampelige Mannsweib Emma Piepenbrink, gekonnt gespielt von der verwandlungsfähigen und plattdeutsch sprechenden Thekla Boers, wäre ideal. Eine fiktive Zeitungsannonce soll Karl das Gefühl geben, er habe die Wahl. Seine faulen Töchter Theresa (Lena Zimmer) und Johanna (Leona Stockbrink) unterstützen Trudes Plan  und stylen Emma zur Traumfrau. Doch alles kommt anders. Das Chaos bricht aus, weil sich der übereifrige Postbote Heini Nimmich (Michael Houben) einmischt mit dem Hintergedanken, selbst eine Frau zu finden. Plötzlich tauchen die esoterisch angehauchte Adelgunde von der Vogelweide (Sabrina Metten) und die fromme Agnes Untenzu (Melanie Lippert) auf. Ein Sprücheklopfer ist auch der seltsam wirkende Hausarzt Dr. Konstantin Dahlbrück (Christian Mertens), der täglich die Oma aufsucht. Sie behält als einzige den Durchblick.

Das Publikum belohnte die Leistung der Laiendarsteller mit vielen Lachsalven und lang anhaltenden Applaus.

(off)