Studenten entwerfen Mützen für Schüler des Gymnasiums St. Wolfhelm in Schwalmtal-Waldniel

Schwalmtal: Studenten entwerfen Mützen für Schüler

Zum 50-jährigen Bestehen des Waldnieler Gymnasiums St. Wolfhelm soll 2019 mit mehreren Veranstaltungen gefeiert werden. Dazu soll es Accessoires geben für alle, die sich der Schule verbunden fühlen.

Das Gymnasium St. Wolfhelm in Waldniel feiert in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen. Wo es früher eine Rektoratschule, später ein Progymnasium gab, wurde 1969 das Gymnasium in seiner heutigen Form in Betrieb genommen. Erster Schulleiter war damals der Geistliche Achim Besgen, nach dem vor einigen Jahren die Aula der Schule benannt wurde.

2019 soll das Jubiläum nun mit mehreren Veranstaltungen gefeiert werden. Dazu soll es Accessoires geben, die Schüler, Lehrer und alle, die sich dem Gymnasium verbunden fühlen, im Alltag begleiten: ein Federmäppchen und eine Mütze. Hinzu kommt ein kleines Geschenk, das die Schule bei den Jubiläumsfeierlichkeiten an Gäste abgeben will. Um den Entwurf und die Herstellung kümmern sich Studierende der Hochschule Niederrhein des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik. Für die Kooperation zwischen Schule und Hochschule stellte das Gymnasium einen Projektantrag an die Hochschule, der Antrag wurde bewilligt. „Eine Win-win-Situation“, sagt der heutige Schulleiter Thomas Martens. Denn die Schule bekommt Federmäppchen und Mützen in eigenem Design – und die Studierenden lernen, im Team gemeinsam ein Produkt zu entwickeln und bis zur „Marktreife“ zu bringen.

Zum Team der Studierenden verschiedener Fachrichtungen – vom Design-Ingenieur bis zum Bekleidungsmanagement – gehören Max Langenbeck, Rebecca Dohmen, Marie Gräber, Taraneh Zare, Miguel Schiller, Anna-Sofia Niehus, Vanessa Frohne und Lisa Chen. Sie alle sind im fünften Semester, wurden von der Hochschule in Gruppen zusammengefasst. Im Team besprachen die Studierenden, welche Produkte sich für das Vorhaben eignen würden, und befragten dazu auch Schüler aus verschiedenen Altersstufen, nämlich Fünft-, Siebt- und Zehntklässler. Schon heute bietet das Waldnieler St. Wolfhelm für seine Schüler verschiedene Accessoires an, darunter T-Shirts und Sweatshirts. Federmäppchen und Mütze sollen nun bald das Angebot ergänzen. Noch sind die Produkte in der Entwicklung. Zum Herstellungsprozess gehörten für die Studierenden auch die Diskussion über die Farbe und ein Logo. Denn für die Jüngeren der Klassen 5 und 6 gebe es den Wolf, so Martens. Doch ob der kleine Wolf auch etwas für die Älteren sei?

Wie Federmäppchen und Mütze aussehen werden, das wollen die Studierenden bei ihrer Abschlusspräsentation im Januar zeigen. Im Jubiläumsjahr sollen verschiedene Veranstaltungen die Wolfhelmer begleiten, auch bei der jährlichen Projektwoche werde die 50-jährige Geschichte der Schule im Mittelpunkt stehen, kündigt Schulleiter Martens an. Für den 5. Juli ist ein großer Festakt geplant.

Mehr von RP ONLINE