1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Störche im Naturschutzgebiet Salbruch in Viersen gesichtet

Natur in Viersen : Die Störche sind zurück

Seit 2010 brütet nahezu jedes Jahr ein Storchenpaar im Naturschutzgebiet Salbruch in Viersen.

Den ersten Storch entdeckte Ludwig Mertens von der Clörather Mühle am 18. Februar im Naturschutzgebiet Salbruch in Viersen. Zwei Tage später folgte der zweite. „Es sind höchstwahrscheinlich die selben wie in den Vorjahren“, sagt Mertens – er habe Teile der Ringnummern ablesen können.

Jetzt brüten die Tiere  auf dem Horst, den Naturschützer vor einigen Jahren aufstellen ließen. Im vergangenen Jahr zählte Mertens drei Jungtiere, wie viele es diesmal werden, bleibt abzuwarten. Seit Ende der 1990er-Jahre ist der Kreis Eigentümer der Flächen, seit 2010 brütet nahezu jedes Jahr ein Storchenpaar dort in rund zwölf Metern Höhe.

(naf)