YWPA-Award: Erstplatzierte aus Viersen auf Distrikt-Ebene ausgezeichnet

Viersen : Zonta-Preisträgerin überzeugt bei der Distrikt-Konferenz

Für ihr Engagement wurde die 19-Jährige auf Distrikt-Ebene mit dem dritten Platz ausgezeichnet.

Vertreter der Zonta-Clubs aus Nordrhein-Westfalen, den Niederlanden, Nordfrankreich und England haben sich in Eindhoven zur diesjährigen Distrikt-Konferenz getroffen. Eingeladen waren auch Preisträgerinnen des Young-Women-In-Public-Affairs-Award (YWPA-Award), darunter Nina Nisa Breuer, die Erstplatzierte des Zonta-Clubs Viersen. Für ihr Engagement wurde die 19-Jährige auf Distrikt-Ebene mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Seit 1992 wird der Preis an junge Frauen im Alter von 16 bis 19 Jahren verliehen, die sich durch ein ehrenamtliches außergewöhnliches Engagement auszeichnen. Breuer engagiert sich unter anderem in dem Verein „Àrbolitos de la esperanza“, dessen Einnahmen an ein Kinderheim in der equadorianischen Hauptstadt Quito gespendet werden. Im Rahmen der Konferenz hielt sie einen Vortrag in englischer Sprache über die Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen und machte unter anderem auf die Ein-Kind-Politik in China aufmerksam. „23 Millionen Mädchen gibt es weltweit zu wenig; 23 Millionen Mädchen, die nicht geboren wurden, obschon sie biologisch zu erwarten gewesen wären“, sagte Breuer. Am Ende ihrer Rede wurde sie mit viel Applaus belohnt und erhielt gleich von mehreren Clubs Einladungen und Gelegenheit, von ihren in jungen Jahren gemachten Erfahrungen zu berichten. Die Präsidentin des Zonta-Clubs Viersen, Andrea Zaum-Schillings, meinte dazu: „Wir sind sehr stolz, mit Nina Nisa Breuer eine so engagierte, junge Viersenerin auszeichnen zu dürfen. Sie hat als Erstplatzierte unseres Clubs den YWPA-Award erhalten und auch auf internationaler Distrikt-Ebene überzeugen können.“ Zaum-Schillings ist überzeugt: Wir sind sicher, von Nina Nisa in Zukunft noch zu hören.“

(RP)
Mehr von RP ONLINE