1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Warum die Vorschulkinder in Niederküchten einen Baum pflanzten

Engagement in Niederkrüchten : Warum die Vorschulkinder einen neuen Baum pflanzten

Das werden die Vorschulkinder der Kita Pusteblume so schnell nicht vergessen: Sie konnten sich in der Baumschule Labonde wie Gärtner fühlen.

Henrik, Marlon, Sam, Sophie, Jannis und Emilia gehören zu den Vorschülern in der kommunalen Kita Pusteblume, die sich kurz vor dem Wechsel in die Grundschule etwas Außergewöhnliches wünschen durften. Sie haben sich für etwas entschieden, das noch andere erfreuen wird: für einen neuen Baum auf dem Außengelände der Einrichtung in Niederkrüchten-Oberkrüchten. Und das Beste: Der Baum ist ein Geschenk von Martin Labonde, dem Chef der gleichnamigen Baumschule.

„Die Vorschulkinder haben sich gewünscht, mehr über Bäume zu erfahren“, schildert Erzieherin Madita Rögels. Dafür wurde etwa die „Sendung mit der Maus“ geschaut und in einem Fühlbeutel konnte die Kinder unterschiedliche Baumfrüchte ertasten.

Der Höhepunkt war der Besuch in der Baumschule. Dort konnten sich die Vorschüler unter sechs verschiedenen Bäumen den neuen Baum für ihre Kindertagesstätte aussuchen. Sie entschieden sich für eine japanische Zierkirsche. Nach der Lieferung griffen Mädchen und Jungen selbst zu Spaten und Hacke, hoben das Loch für den jungen Baum aus, füllten es mit Erde – und dann wurde erstmal tüchtig gegossen. busch-

(busch-)