Gut Gegeben: Wartehäuschen für Schüler

Gut Gegeben: Wartehäuschen für Schüler

Kalt, viel zu kalt für Grundschulkinder, pfeift der Wind über die Ackerflächen zwischen Süchteln-Vorst und Hagenbroich. Dort stand und steht jetzt wieder ein Bushäuschen für den Schülerersatzverkehr. Zur Erinnerung: Die Stadt Viersen hatte die maroden Bushäuschen abbauen müssen, da diese nicht mehr den erforderlichen Sicherheitsanforderungen genügten. Paul Mackes, CDU-Ratsherr für Süchteln-Vorst, Hagenbroich und Dornbusch, erinnert sich, dass er aus seinem Wahlkreis angesprochen wurde, warum die Stadt die Häuschen nicht ersetzen würde. Die Finanzlage der Stadt ließ das nicht zu. " Unser Stammtisch ,11 bis 11' hat sich daraufhin der Sache angenommen" erklärt Mackes. Jeder hat im Rahmen seiner Möglichkeiten das Projekt unterstützt. "Besonderer Dank gilt Claus Neiken und seiner Firma CN Flächenwerbung, die das neue Häuschen besorgt hat, und Thomas Biastoch und seiner Truppe der BS Tore GmbH, die das Wartehäuschen überarbeitet und aufgesetzt haben", so Mackes.

Kalt, viel zu kalt für Grundschulkinder, pfeift der Wind über die Ackerflächen zwischen Süchteln-Vorst und Hagenbroich. Dort stand und steht jetzt wieder ein Bushäuschen für den Schülerersatzverkehr. Zur Erinnerung: Die Stadt Viersen hatte die maroden Bushäuschen abbauen müssen, da diese nicht mehr den erforderlichen Sicherheitsanforderungen genügten. Paul Mackes, CDU-Ratsherr für Süchteln-Vorst, Hagenbroich und Dornbusch, erinnert sich, dass er aus seinem Wahlkreis angesprochen wurde, warum die Stadt die Häuschen nicht ersetzen würde. Die Finanzlage der Stadt ließ das nicht zu. " Unser Stammtisch ,11 bis 11' hat sich daraufhin der Sache angenommen" erklärt Mackes. Jeder hat im Rahmen seiner Möglichkeiten das Projekt unterstützt. "Besonderer Dank gilt Claus Neiken und seiner Firma CN Flächenwerbung, die das neue Häuschen besorgt hat, und Thomas Biastoch und seiner Truppe der BS Tore GmbH, die das Wartehäuschen überarbeitet und aufgesetzt haben", so Mackes.

"Als zwischenzeitlich das Wetter total verrückt spielte und die Baugrube unter Wasser stand, hat Georg Hoffmanns, seines Zeichen Sanitär und Heizungsbauer aus Süchteln-Vorst, kurzerhand die Grube leergepumpt, damit weiter gearbeitet werden konnte."

Paul Mackes selbst hat die Schnittstelle zur Stadt geebnet, damit am Ende auch die städtischen Anforderungen erfüllt wurden. Der rührige Stammtisch "11 bis 11" hofft, dass diese ehrenamtliche Aktion Nachahmer findet. Wofür der Name "11 bis 11" steht? Mackes: "Das ist ein Stammtischgeheimnis. Soviel sei verraten, unser Stammtisch endet immer um 11 Uhr." RP

(RP)