Wettbewerb im Kreis Viersen „Jugend musiziert“ wieder vor Publikum

Kreis Viersen · Die Regionalrunde von „Jugend musiziert“ ist gelaufen, erstmals seit der Pandemie wieder mit Publikum. Wer aus dem Kreis Viersen beim Landeswettbewerb dabei ist.

 Bei "Jugend musiziert" gibt es Solo- und Ensemblewertungen.

Bei "Jugend musiziert" gibt es Solo- und Ensemblewertungen.

Foto: Kreis Viersen

Der 60. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ für Viersen-Mönchengladbach hat Nachwuchsmusikern aus dem Kreis Viersen gute Ergebnisse beschert. Insgesamt acht Schüler der Kreismusikschule Viersen haben sich im Forum des Viersener Kreishauses für den Landeswettbewerb qualifizieren können. „Mich freut vor allem, dass unsere musikalischen Nachwuchstalente ihr Können dieses Jahr erstmals seit der Pandemie wieder vor Publikum präsentieren konnten“, freut sich Ingo Schabrich, Dezernent für Jugend, Familie, Bildung und Kultur des Kreises Viersen.

„Für die Schülerinnen und Schüler unserer Kreismusikschule war das ein sehr erfolgreiches Wochenende“, so Ralf Holtschneider, Leiter der Kreismusikschule Viersen. Der Landeswettbewerb ist vom 24. bis 28. März in Münster. Von der Kreismusikschule sind dabei: Jonas Moll aus Schwalmtal (Klavier), Kylie Minh-Thy Dang aus Willich (Klavier), Samuel Schwabe aus Nettetal (Drum-Set), Patrick Duy Dang aus Willich (Gitarre), Alicia Prall und Carolin Eickenberg aus Viersen sowie Elena Szematowicz und Lotte Heider aus Wegberg (Querflöte). Aus dem Kreis nehmen auch teil: Linyun Wei aus Willich (Klavier), Michelle Gruber aus Tönisvorst (Klavier/Sopran), Paula Wilkes aus Brüggen (Violine), Antonia van Beek aus Tönisvorst (Posaune), Ryan Sun (Querflöte) und Arwen Qianhan Sun aus Willich (Violine).

(RP)