Gut Gemacht: Sternsinger bringen den Segen auch in die Rathäuser

Gut Gemacht: Sternsinger bringen den Segen auch in die Rathäuser

Unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein" sind vielerorts die Sternsinger unterwegs. Mit Kreide schreiben sie den Segensspruch "Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus" auch an Rathäuser. In Viersen freuten sich Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) und ihr Stellvertreter Hans-Willy Bouren (CDU) über königlichen Besuch im Stadthaus. In Niederkrüchten empfing Bürgermeister Kalle Wassong (parteilos) die Sternsinger aus Niederkrüchten, Oberkrüchten und Elmpt im Rathaus. In Nettetal empfing Bürgermeister Christian Wagner (CDU) die kleinen Könige aus Lobberich.

Unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein" sind vielerorts die Sternsinger unterwegs. Mit Kreide schreiben sie den Segensspruch "Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus" auch an Rathäuser. In Viersen freuten sich Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) und ihr Stellvertreter Hans-Willy Bouren (CDU) über königlichen Besuch im Stadthaus. In Niederkrüchten empfing Bürgermeister Kalle Wassong (parteilos) die Sternsinger aus Niederkrüchten, Oberkrüchten und Elmpt im Rathaus. In Nettetal empfing Bürgermeister Christian Wagner (CDU) die kleinen Könige aus Lobberich.

Landrat Andreas Coenen und Kreisdirektor Ingo Schabrich beim Empfang der Sternsinger im Kreishaus. Foto: Kreis Viersen

Die Sternsinger der Pfarre St. Remigius Viersen besuchten auch das Kreishaus in Viersen. Dort empfingen Landrat Andreas Coenen (CDU) und Kreisdirektor Ingo Schabrich die kleinen Könige, gaben eine Spende und Schokolade. Die Sternsinger sammeln Geld für Hilfsprojekte des Kindermissionswerks in aller Welt. Im vergangenen Jahr sammelten rund 300.000 Sternsinger mehr als 46,8 Millionen Euro. RP

Niederkrüchtens Bürgermeister Kalle Wassong empfing die kleinen Könige im Rathaus in Elmpt. Foto: Ahlen
(RP)