Sternsinger besuchen in Viersen Bürgermeisterin und Kreisdirektor

Viersen : Sternsinger besuchen Bürgermeisterin und Kreisdirektor

Die Sternsinger waren zu Gast im Stadthaus.

Bürgermeisterin Sabine Anemüller begrüßte die Sternsinger im Stadthaus. Foto: Stadt Viersen

Das Leitwort der 62. Aktion Dreikönigssingen lautet „Segen bringen. Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“. Bürgermeisterin Sabine Anemüller begrüßte die jungen Sammler und ihre Begleiter. Die 25 Kinder der St.-Remigius-Gemeinde kamen mit dem christlichen Segen „Christus mansionem benedicat“ auch ins Kreishaus und sangen passend dazu die Zeile „heller Stern in dunkler Nacht“ in der Eingangshalle. Königin Sophie befestigte den Schriftzug 20*C+M+B+20 über der Eingangstür. Neben der Geldspende für das Kindermissionswerk erhielten die kleinen Königinnen und Könige Schokoriegel für ihren Einsatz. Die Sternsinger sammeln jedes Jahr Spenden für Kinder, die in Not sind. „Mit eurem Engagement sorgt ihr dafür, dass sich auch andere Kinder geborgen fühlen können. Und ihr seid Teil einer ganz großen Gemeinschaft“, sagte Kreisdirektor Ingo Schabrich. Wie groß, das machte Markus Zellkes, Betreuer der Sternsinger-Aktion in St. Remigius, deutlich: „In Deutschland sind etwa 300.000 Kinder unterwegs, um Spenden für andere Kinder zu sammeln.“