SPD Viersen zeichnet ehemaligen Bürgermeister Günter Thönnessen aus

Auszeichnung : Viersener SPD ehrt Mitglied Thönnessen

Viersens ehemaliger Bürgermeister Günter Thönnessen ist jetzt insgesamt fünfter Träger der Ernst-Alex-Medaille.

„Die Medaille ist die höchste Ehrung, die die Viersener SPD an verdiente Mitglieder vergibt“, sagte Michael Lambertz, Vorsitzender der Viersener SPD, bei der Verleihung in der Königsburg in Süchteln. Nach elf Jahren endete 2015 Thönnessens Amtszeit, der zuvor unter anderem Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Viersen war. „Du wolltest diese Stadt weiterentwickeln und du hast sie weiterentwickelt“, sagte Lambertz. Südstadt, Festhallen-Umfeld, Josefsring und Entwicklung der Melcherstiege in Dülken: Dort zeige sich, „was durch deine Ideen und dein Vorantreiben alles erreicht wurde“.

Lambertz: „Du warst und du bist ein Glücksfall für die Viersener Sozialdemokraten, und das sage ich auch mit dem Wissen, dass du und deine Partei, dass wir nicht immer im Gleichschritt marschiert sind. Aber wenn es darauf ankam, standen wir zusammen und konnten uns aufeinander verlassen.“ Zu den Gratulanten gehörten unter anderem Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD), stellvertretender Bürgermeister Hans-Willy Bouren (CDU) und SPD-Fraktionsvorsitzender Manuel García Limia.

Er habe der SPD vieles zu verdanken, sagte Thönnessen. Sie sei ein großes Stück seines Lebens.

(naf)
Mehr von RP ONLINE