1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Silberner Meisterbrief für Alexander Mangold in Viersen-Dülken

Jubiläum in Dülken : Silberner Meisterbrief für Zweiradmechaniker Mangold

Seinen Meister als Zweiradmechaniker machte Alexander Mangold mit Anfang 40, gerade einmal neun Monate nach der Gesellenprüfung. 25 Jahre ist das jetzt her.

Zum Jubiläum wurde der Dülkener Alexander Mangold mit dem Silbernen Meisterbrief geehrt. Hauptgeschäftsführer Marc Peters von der Kreishandwerkerschaft Niederrhein überreichte dem 67-Jährigen die Auszeichnung während der Mitgliederversammlung der Zweiradmechaniker-Innung Niederrhein.

Noch ungewöhnlicher als der späte Zeitpunkt seiner Meisterprüfung ist, dass Alexander Mangold nie eine Ausbildung als Zweiradmechaniker absolviert hat. Er hatte Industriekaufmann gelernt, sich dann zum Sozialversicherungs-Fachangestellten qualifiziert und war Abteilungsleiter bei einer Krankenkasse. Daneben hatte er bereits seit 1984 einen Zweiradhandel mit Werkstatt angemeldet, in dem er samstags arbeitete. „Das wurde als Ausbildungszeit anerkannt“, erinnert sich Mangold. Er bestand die Gesellenprüfung, kündigte seinen Job bei der Krankenkasse, schloss den Meisterkurs in Ganztagesform an und machte sein Hobby zum Beruf.

Vor zwei Jahren hat sich Mangold offiziell zur Ruhe gesetzt – aber so ganz ruhig mag er es dann doch nicht: „Ich habe die Werkstatt geschlossen, verfüge aber noch über rund 150 Roller und Motorräder und jede Menge Ersatzteile, die ich nach Terminabsprache im Laden verkaufe. Damit mache ich die Leute glücklich“, sagt Mangold lächelnd.

Ehrenamtlich engagiert sich der verheiratete Vater von drei Kindern und inzwischen dreifache Großvater unter anderem als stellvertretender Obermeister der Zweiradmechaniker-Innung.

(RP)