Gut Gemacht: Schumann-Gymnasiasten erhalten Wettbewerbspreis

Gut Gemacht : Schumann-Gymnasiasten erhalten Wettbewerbspreis

NRW-Jugend- und Kulturministerin Christina Kampmann hat jetzt in Bochum 50 Jugendliche als Hauptgewinner des Schülerwettbewerbs "Begegnung mit Osteuropa" ausgezeichnet. Zu den Landessiegern gehören Lizanne Schäfer, Tomke Schulten, Laura Schmidt und Lauren Harding aus der Jahrgangsstufe 12 am Dülkener Clara-Schumann-Gymnasium. Ihr Lehrer Jochen Zauner betreute sie bei ihrer Arbeit "Begegnungen und Visionen: 25 Jahre deutsch-polnischer Vertrag". Dafür erhielt die Gewinnergruppe einen Preis in Höhe von 300 Euro.

NRW-Jugend- und Kulturministerin Christina Kampmann hat jetzt in Bochum 50 Jugendliche als Hauptgewinner des Schülerwettbewerbs "Begegnung mit Osteuropa" ausgezeichnet. Zu den Landessiegern gehören Lizanne Schäfer, Tomke Schulten, Laura Schmidt und Lauren Harding aus der Jahrgangsstufe 12 am Dülkener Clara-Schumann-Gymnasium. Ihr Lehrer Jochen Zauner betreute sie bei ihrer Arbeit "Begegnungen und Visionen: 25 Jahre deutsch-polnischer Vertrag". Dafür erhielt die Gewinnergruppe einen Preis in Höhe von 300 Euro.

Zudem erhielt eine weitere Gruppe vom Clara-Schumann-Gymnasium eine Auszeichnung: Zur Gruppe "Mosty" ("Brücken") gehören Benjamin Groth, Laura Küppenbender, Lena Mangold, Frederik Reuters, Isabel Satringen und Ina Schusser.

Der Schülerwettbewerb steht unter dem Motto "Ein Europa, viele Gesichter". Rund 5400 Jugendliche haben sich mit mehr als 1800 Beiträgen beteiligt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE