Schulsanitätsdienste aus dem Kreis Viersen beweisen ihr Können

Viersen im Wettbewerb: Schüler trainieren für den Ernstfall

Schulsanitäter und Jugendrotkreuzgruppen zeigten ihr Können beim gemeinsamen Wettbewerb der Schulsanitätsdienste und JRK-Gruppen des Kreisverbands Viersen in der Schule an der Dorenburg in Grefrath.

Die Schüler des Schulsanitätsdienstes des Erasmus-von-Rotterdam Gymnasiums Viersen erlangten dabei den ersten Platz in Erster Hilfe. Insgesamt zwölf Gruppen kamen zusammen, um sich verschiedenen praktischen Aufgaben der Ersten Hilfe und des Teamworks zu stellen. „Die einzelnen Gruppen treten gegeneinander an und bekommen für die unterschiedlichen Aufgaben Punkte im Sinne eines Wettbewerbs“, erklärt Andrea Last, Ausbildungslehrerin für Erste Hilfe am Erasmus-von-Rotterdam Gymnasium. „So können die Schüler dort Erste Hilfe leisten und erwerben zugleich soziale Kompetenzen, welches zudem sehr die Gruppendynamik fördert.“ An insgesamt elf Erste-Hilfe-Stationen wurden die Schüler mit sehr real wirkenden, lebensnahen Unfallsituationen, so wie sie täglich an einer Schule passieren können, ohne Vorbereitung konfrontiert. Mia Greco, Paul Menzel, Nina Merettig, Kim Bauer, Katinka Evers, Natascha Gruhn, Polly Gorissen, Luzie Hoff, Katharina Adamimink, Rafeed Tanveer und Maren Sandtel gehörten zum Team des Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasiums.

(RP)
Mehr von RP ONLINE